Panorama

5 Lifestyle-Lektionen, die wir von Kim Kardashian lernen können

Von styleranking
05.05.2016 / 16:00 Uhr

Von Maria Panagiotidou

„Dumm, anstößig, schamlos, talentfrei und verzweifelt auf der Suche nach Aufmerksamkeit.“ „Mit wöchentlichen, freizügigen Selfies in ihren Social Media-Profilen ist sie eine Schande für ihre Kinder! Wie kann sie nur? Wo bleibt ihr Anstand?“ Eine kleine Auswahl der Kommentare im Internet zu Social Media-Queen Kim Kardashian West. Dennoch schauen Millionen Mädchen zur Halbschwester von Model-Starlet Kendall Jenner hinauf. Himmeln sie für ihren Look und ihren Lifestyle an. Kim Kardashian ein gutes Vorbild? Für uns steht fest: In puncto Mode, Lifestyle ganz sicher nicht. Zu dieser Meinung stehen wir. Aber! Auch, wenn wir es nie für möglich gehalten hätten – man kann tatsächlich in einigen Punkten etwas von Kim Kardashian lernen.

Auf der anderen Seite finden sich genug Stimmen, die sich laut für Kim einsetzen. Sich über das ihr entgegengebrachte Body- und Slutshaming entrüsten. Sie habe das Recht sich so zu präsentieren, wie sie es möchte. Seit ihrem Karrierebeginn polarisiert der Reality-Star unaufhörlich. Kim Kardashian begann ihre zweifelhafte Karriere als junges Socialite an der Seite ihrer Busenfreundin Paris Hilton. Lange nur schmückendes Beiwerk, räumte sie das Feld nach und nach von hinten auf. Während Paris Hiltons Stern zusehend verblasste, funkelte der Stern von Kim Kardashian immer heller. In den Mittelpunkt der Klatsch- und Tratschwelt katapultierte sie jedoch das im Jahre 2007 veröffentlichte private Sextape. Es zeigt sie mit dem Sänger Ray J. Natürlich gelang dieses Video absolut unbeabsichtigt ins Internet. Seit 2007 sieht man die Karadashian regelmäßig durch den amerikanischen Fernsehsender E! Entertainment flimmern. Im Rahmen ihrer Realityshow Keeping up with the Kardashians gewährt Kim intimste Einblicke in das Privatleben der gesamten Familie. Seit 2012 ist sie mit dem exzentrischen Rüpelrapper Kanye West liiert, den sie 2014 heiratete. Ihre erste gemeinsame Tochter North West kam 2013 zur Welt und wird seitdem in die Frontrows der Modenschauen und in den Fokus der Öffentlichkeit gezerrt. Ihr gemeinsamer Sohn Saint West erblickte 2015 das Licht der Welt.

Kim Kardashian spaltet die Medien wie kaum ein anderer Celebrity.   Copyright: Dimitrios Kambouris/Getty Images

Mit Nichtskönnen berühmt geworden. Das wird ihr gerne hinterhergesagt. Wirkliche Talente scheint Kim tatsächlich nicht vorweisen zu können. Nichtsdestotrotz ist sie nach sechs Jahren im Rampenlicht gefragter denn je. Jeder kennt sie, jeder spricht über sie. So schaffte sie es 2014 sogar gemeinsam mit Kanye West auf das Cover der US-Vogue. Chefredakteurin Anna Wintour erhielt für diesen modischen Ritterschlag ordentlich Kritik. Immerhin gilt die Ausgabe mit über 1 Millionen verkauften Exemplaren als Erfolg. Der Kommentar von Vogue-Chefin Wintour bestätigt jedoch die etlichen Kritiker an diesem Aufstieg in den Mode-Olymp: „Wenn wir immer nur total geschmackvoll wären und nur total geschmackvolle Leute aufs Titelbild setzen würden, wäre es ein eher langweiliges Magazin.“

"Kimye" sind aus den Klatsch- und Tratschmagazinen nicht mehr wegzudenken.   Copyright: John Lamparski

Ziehen wir ein kleines Resümee aus sechs Jahren geballter Kim-Ladung. Das Gute an Kim Kardashian ist nämlich, dass wir von ihr lernen können, wie man es macht und wie man es nicht macht.

In unserer Bildergalerie verraten wir euch 5 Lebensweisheiten nach Kim Kardashian.

Follow us