Ford Adrenaline Day

Adrenalin pur: Mit Ford testen Influencer ihre Grenzen

Anzeige
Von Katharina Born
29.08.2018 / 12:17 Uhr

Eingebettet in die scheinbar unberührte und idyllische Landschaft des Örtchens Grevenbroich im Rheinland liegt eine Teststrecke für Autos. Doch der Schein trügt: Sechs ausgewählte Influencer gehen hier in Kooperation mit Ford an ihre Grenzen und lassen die Motoren heulen. styleranking ist dabei und begleitet die Key Influencer und Pressevertreter an einem Tag, der Limits neu definiert und die Adrenalinspiegel in die Höhe treibt.

Die Teilnehmer dürfen drei brandneue Ford Modelle testen. Sie brechen aus dem Alltag aus und prüfen die Fahrzeuge auf Herz und Nieren. styleranking hat dazu Trainer engagiert, die mit den Influencern verschiedene Übungen absolvieren. Das hört sich einfach an, spätestens als das erste Heck ausbricht und der Motor aufheult, geht der Puls nach oben.

Auf zwei Strecken-Modulen testen Elena von trainhard_eatwell, Roxana von roxisecke, Kevin von thecreekman, Louis (louisdarcis), Patrick (krueger_patrick) und Philip (philipdeml) den neuen Ford Focus RS, den Ford Fiesta Active und den legendären Ford Mustang.

Zuerst üben die Influencer Basics, dann treten sie das Gaspedal durch

Wer richtig aufs Gas treten möchte, der muss auch wissen, wie man eine Vollbremsung hinlegt. Denn bei rasanter Fahrt einmal richtig in die Eisen zu gehen, muss man sich auch erst mal trauen.

Die Teilnehmer des Adrenaline Days zeigen keine Scheu und steigen bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 100 km/h voll auf die Bremse.

Achtung Spoiler: Dieses Wissen kommt den Fahrern besonders im Rahmen der letzten Tages-Challenge zugute...

Philip Deml beim Slalom fahren. Copyright: fotocruz.de für Ford Deutschland

Ein rasanter Slalom und das Ausweichen vor Wasserhindernissen

Nun bestens mit den Ford Modellen vertraut, wagen sich die Influencer in einen rasanten Slalom. Auf griffiger Strecke, wie es im Fachjargon heißt, fahren die Teilnehmer mit dem wendigen Ford Focus RS durch einen Zick Zack-Parcours auf der Multifunktionsfläche.

Der neue Ford Focus RS ist das bisher schnellste RS-Modell in der Geschichte des Konzerns und die sportliche Speerspitze der Baureihe. Das gefällt Elena und Roxi. Sie küren den kleinen Flitzer mit seinen stattlichen 350 PS spontan zu ihrem Liebling: “Der ist so gut! Er ist klein und wendig und perfekt für die Stadt.”

Roxana findet beim Adrenaline Day ihr Lieblingsmodell: den Ford Focus RS. Copyright: fotocruz.de für Ford Deutschland

Auf der Hydraulikplatte, einer Dynamikplatte mit Gleitfläche und Wasserhindernissen, machen sich die Influencer als nächstes mit dem Ford Mustang und dem Ford Fiesta Active vertraut.

Die Teilnehmer können auf der kurzen Beschleunigungsspur zunächst richtig aufs Gaspedal treten. Jetzt merken die Influencer: Der Ford Mustang besitzt eine Launch-Control-Funktion. Diese stammt aus dem Rennsport. Die Drehmomentgrenze wird damit im ersten Gang angehoben. Der Fahrer spürt, dass der Wagen enorm gut am Boden haftet und dass er dennoch gut beschleunigen kann.

Dann entdecken sie die Gleitfläche. Die Fahrer reagieren hektisch und erschrecken, als eine Wasserfontäne aus dem Boden in die Luft schießt und sich zu einer Wand formiert. Auf der Platte gilt es nun Ruhe zu bewahren, den Hindernissen auszuweichen und sanft gegenzulenken, um nicht ins Schleudern zu geraten. Der agile Ford Fiesta Active überzeugt hier durch eine einfache Handhabung und ein verlässliches Fahrverhalten.

Nachdem sich die Influencer nun auch auf nasser Fahrbahn sicher bewegen können, ist Zeit für Freestyle. Die Teilnehmer toben sich auf der nassen Gleitfläche aus, beim Schleudern und Sliden testen sie ihre Grenzen aus und nehmen das Lenkverhalten der Fahrzeuge genau unter die Lupe. Durch unsere Gopro, einer Action-Cam, verfolgen wir jede Reaktion der Fahrer und nehmen unsere Leser mit ins Cockpit.

Der Ford Mustang in Action. Die extrem glatte Fahrbahn und die plötzlich auftretenden Wasserfontänen stellen selbst für sehr geübte Fahrer eine Herausforderung dar. Copyright: fotocruz.de für Ford Deutschland

Ford, Fast, Fun

Vor der nächsten Driving Session gibt’s ein kurzes Fotoshooting. Viele haben bereits darauf gewartet, sich mit den schnittigen Modellen in Szene zu setzen. Der Ford Mustang stellt hier ein beliebtes Motiv dar - er ist für viele ein Klassiker und der Inbegriff eines Sportwagens.

Im Anschluss steigen die Teilnehmer erneut in die Fahrerkabine und wagen sich noch einmal auf die Hydraulikplatte. Dieses Mal ist Teamwork gefragt. Die “Fun Challenge” verlangt Fahrer und Beifahrer viel ab. Nachdem sie beschleunigt haben, reißt ein computergestütztes System beim Überfahren der Platte plötzlich das Heck weg und bringt den Ford auf nasser Fahrbahn zum Ausschlagen. Für den Fahrer heißt es nun: das Fahrzeug wieder unter Kontrolle bringen. Tipps zum richtigen Lenkverhalten geben währenddessen Fahrtrainer via Funk. Für den Beifahrer gilt in der Zwischenzeit: Selfie-Time! Und das unter erschwerten Bedingungen: Während der Fahrer versucht, das Fahrzeug wieder in die Spur zu bringen, hält der Beifahrer den Adrenalinkick in Selfie-Form fest. Eine bleibende Erinnerung an eine Erfahrung, die der Influencer so schnell nicht vergessen wird.

Auf der Hydraulikplatte, die plötzlich das Heck auf nasser Fahrbahn ausschlagen lässt, ist für den Fahrer höchste Konzentration angesagt. Copyright: fotocruz.de für Ford Deutschland

Gelerntes zeigen: die Agility Challenge

Und auch die letzte Challenge des Tages fordert die Gruppe noch einmal. Im Rahmen der Agility Challenge testen sie die Wendigkeit der Fahrzeuge. Die Teilnehmer müssen nun zeigen, was sie gelernt haben: Geschicklichkeit, schnelles Reaktionsvermögen und die richtige Lenktechnik sind gefragt. Jeder durchfährt auf einen durch Pylonen begrenzten Parcours einen heiklen Slalom, parkt vorwärts und rückwärts ein und beschleunigt in der anschließenden Kurve blitzschnell. Und dann heißt es: Notbremsen. Während dessen läuft die Zeit. Wer Pylonen umstößt oder umfährt, erhält fünf Strafsekunden. Der Ehrgeiz unter den Fahrern ist geweckt.

Die Agility Challenge weckt den Ehrgeiz des Autofans Patrick Krüger. Copyright: fotocruz.de für Ford Deutschland

Ein aufregender Tag mit Ford geht für das styleranking Team und die Teilnehmer mit untergehender Sonne im ländlichen Grevenbroich zu Ende. Ein Tag des Austestens der eigenen Grenzen, der Adrenalinkicks und des Abenteuers. Elena, Roxana, Kevin, Louis, Patrick und Philip haben ihre Follower via Instagram Stories und Posts mitgenommen, um sie an ihren Grenzerfahrungen teilhaben zu lassen.

Und es sind jene emotionalen und prägenden Momente der puren Lebensfreude, die ihre Fangemeinschaft mitreißen. Sie repräsentieren einen Lifestyle und ein Lebensgefühl, mit dem sich auch ihre Follower identifizieren können. Diese wertvolle Verbindung würdigt Ralph Caba, Direktor für Öffentlichkeitsarbeit von Ford: “Influencer sind authentisch. Heute haben wir ein Erlebnis geschaffen, bei dem sie ihre Community perfekt mitnehmen konnten.”

Follow us