Interview

Bloggerin Niomi Smart: "Ich bezeichne mich nicht als Influencer"

Silky Sohal
Von Silky Sohal
25.07.2017 / 10:00 Uhr

Klein, blond und unglaublich erfolgreich! Im Rahmen des Schwarzkopfcreators Events trifft styleranking die 25-Jährige Niomi Smart auf der Dachterasse vom Weinmeister Hotel. Die YouTuberin sitzt mit einer lockeren Denim-Jacke und stylishen APL-Sneakern über den Dächern Berlins. Auf Instagram verfügt die gebürtige Britin über rund 1,8 Millionen Follower, knapp gefolgt von ihrem YouTube-Kanal mit 1,7 Millionen Abonnenten. Ihre Social Media-Reise beginnt 2011 mit der Gründung ihres Youtube-Kanals. Zwei Jahre später folgt ihr Blog mit dem Themenfokus, den Fans bereits aus ihren Videos kennen und lieben: Healthy Living, Food und Beauty. 2015 launcht sie gemeinsam mit YouTube-Kollegen und jetzt Stefanie Giesinger-Boyfriend Marcus Butler die monatliche SourcedBox. Ende letzten Jahres veröffentlicht sie ihr erstes Buch: Eat Smart: What to Eat in a Day - Every Day. Zeit zum Durchatmen? Wohl eher weniger. Das junge Multitalent spricht mit uns über ihr Leben als Influencerin, die Entstehung ihres Buches und ihre zukünftigen Projekte.

Crew-Member Silky trifft Influencer-Star Niomi Smart in Berlin.   Copyright: styleranking

styleranking: Stehst du Kontakt mit Social Media-Nutzern aus Deutschland?

Niomi Smart: Deutschland zählt zu den Top-Ländern, aus denen mein internationales Publikum stammt. Es liegt auf Platz drei oder vier, wenn man die Herkunft meiner Follower betrachtet. Ich habe also definitiv eine Beziehung zu Deutschland. Ich sehe auch häufig Kommentare wie: "Hi from Berlin!" Das ist echt schön.

styleranking: Wie sieht es mit den Influencer aus Deutschland aus? Kennst du welche?

Niomi: Vor einigen Wochen war ich in Hamburg für das Shooting mit Schwarzkopf und habe dort Anna Maria Damm kennengelernt, die auch zu den Schwarzkopfcreators gehört. Sie ist sehr nett.

styleranking: Gefällt es dir eigentlich, Influencer genannt zu werden?

Niomi: Ich würde mich selbst nie als Influencer bezeichnen. Einfach aus dem Grund, weil dafür zu bescheiden bin. Ich habe aber nichts dagegen, wenn ich so genannt werde.

A post shared by Niomi Smart (@niomismart) on

styleranking: Was bedeutet der Begriff Influencer deiner Meinung nach?

Niomi: Ich glaube ein Influencer ist jemand, zu dem Leute aufsehen. Sie respektieren dich, hören dir zu und lassen sich von dir inspirieren. Es ist sehr schön, wenn etwas Menschen unter meine Videos und Instagram-Fotos kommentieren und mir sagen, dass ich eine Inspiration für sie bin.

styleranking: Wie genau inspirierst du sie?

Niomi: Ich denke, ich stehe für das Mädchen von nebenan. Viele können sich mit mir identifizieren und schauen sich gerne an, was ich täglich tue. Ich glaube auch gerne daran, dass ich das ganze Wellness-Thema viel zugänglicher und einfacher für meine Fans mache. Sie sollen nicht denken, dass Healthy Living ein Hindernis ist, welches sie überwinden müssen. Ich zeige, wie einfach es ist, täglich gesund zu leben.

styleranking: Glaubst du, dass die Sozialen Medien dein Leben verändert haben?

Niomi: Ja, auf jeden Fall. Sie haben mein Leben auf positive Weise verändert. Für mich verwandeln die Sozialen Medien die Welt in einen kleinen Ort. Ich kann mich mit Hilfe von einem Klick mich mit Menschen unterhalten, die am anderen Ende der Welt leben. Vor allem mit meinen Followern. Ich kann in den Kommentaren mit ihnen schreiben, egal ob sie in Australien, Amerika oder Asien sitzen. Genauso können sie sich mit mir in Verbindung setzen.

Auf der privaten Dachterrasse sprechen Redakteurin Silky und Influencerin Niomi Smart über Mode und Social Media.   Copyright: styleranking

styleranking: Gibt es deiner Meinung nach eine bestimmte Stadt, die typisch für Influencer ist?

Niomi: Ich finde, Influencer können überall auf der Welt sein. Das ist das Schöne an Social Media. In London, wo ich lebe, gibt es so viele Influencer. Daher gehe ich stark davon aus, dass es in Großstädten immer mehr Blogger gibt und geben wird als auf dem Land.

styleranking: Wie wichtig ist es für dich, dein privates Leben von deinem Online-Leben zu trennen?

Niomi: Sehr wichtig sogar. Ich weiß, dass einige Menschen das nicht tun. Das ist auch total in Ordnung, wenn sie ihre Familie und Partner online stellen. Ich versuche immer, mein persönliches Leben privat zu halten. Ich genieße es, wenn ich an Wochenenden abschalten und einen Schritt zurück machen kann und meine Familie und Freunde nur für mich alleine habe. (lacht)

styleranking: Du hast das Buch Eat Smart geschrieben. Zu diesem Thema existieren bereits zahlreiche Artikel und Videos. Wieso hast du dich dazu entschieden, ein Buch anstelle eines Videos zu produzieren, obwohl du doch YouTuberin bist?

Niomi: Ich bin sehr leidenschaftlich, wenn es um Essen und Rezepte geht. Ich wollte etwas Größeres als nur ein Video entwickeln. Außerdem hatte ich schon seit einer Weile mehrere Rezepte in meinen „What I eat in a Day“-Videos hochgeladen. Meine Follower haben häufig nach einem Buch gefragt, damit sie alles komprimiert auf einen Blick haben. Diese Idee hat mir gefallen. In meinen Videos würden sie die Tipps nur häppchenweise bekommen. Mit dem Buch ist alles gebündelt.

A post shared by Niomi Smart (@niomismart) on

styleranking: Welche Sportarten würdest du Faulpelzen empfehlen?

Niomi: Ich finde Joggen ist etwas, wozu sich jeder aufraffen kann. Damit kann man perfekt in den Tag starten. Auch Boxen ist etwas für jeden. Perfekt um Stress abzubauen.

styleranking: Wie würdest du deinen Style beschreiben?

Niomi: Es kommt wirklich darauf an, wo ich bin und was der Anlass ist. Ich versuche, es immer klassisch zu halten. Manchmal achte ich darauf, eine gewisse Edgyness mit einzubauen. Tagsüber mag ich es recht casual und abends gehe ich eher in die klassische und chice Richtung.

styleranking: Abgesehen von deinem Akzent - gibt es noch etwas typisch Britisches an dir?

Niomi: Briten sind immer überhöflich. Wir entschuldigen uns fast alle fünf Minuten für Kleinigkeiten. Das ist etwas, was ich auch sehr häufig tue. Jedes mal, wenn ich in Amerika bin, machen sich meine Freunde lustig darüber, wenn ich mich so benehme und ständig „oh sorry“ oder „excuse me“ sage.

Die 25-Jährige Britin ist ein leidenschaftlicher Health- und Fitness-Freak.   Copyright: styleranking

styleranking: Was sind deine nächsten Projeke und Pläne?

Niomi: Es kommen ganz viele Reisen auf mich zu. Außerdem werde ich bald mit meinem zweiten Buch anfangen. Darauf freue mich schon sehr. Das ist eines der größten Projekte momentan. Abgesehen davon arbeite ich gerade daran, mein zweites Business namens SourcedBox zu expandieren.

styleranking: Kannst du uns schon etwas mehr zu deinem zweiten Buch verraten?

Niomi: Momentan arbeite ich noch daran. Es ist alles noch sehr neu. Aber ich kann dir schon verraten, dass es sich mehr um Lifestyle-Themen handeln wird. Es wird trotzdem noch Food-Themen aufgreifen, aber eben zusätzlich weitere Aspekte aus meinem Leben, wie zum Beispiel YouTube.

styleranking: Vielen Dank für das Gespräch!

Follow us