Branchen Event

Der Digital Fashion Summit widmet sich der digitalen Zukunft der Mode

Anzeige
Franziska Gajek
Von Franziska Gajek
07.05.2018 / 17:09 Uhr

Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran und macht auch vor der Mode nicht halt. Denn „der moderne Konsument erwartet ein nahtloses, kanalübergreifendes Einkaufserlebnis”, wie Jörg Goeke, Business Development Manager Europe bei Attune Germany sagt. Unter der Überschrift Digital Fashion Summit lädt das Fachmedium TextilWirtschaft gemeinsam mit der dfv Conference Group am 30. Mai zu einer Konferenz nach Frankfurt, die sämtliche Facetten des digitalen Wandels in der Modebranche thematisiert. Gemeinsam mit digitalen Vordenkern und hochrangigen Vertretern der Branche, unter anderem von Google und Zalando, blickt der Kongress auf alle Trends der Digitalisierung, die die Mode nachhaltig und grundlegend verändern werden.

Welche Entwicklungen erwarten die Mode im digitalen Zeitalter? Diese Frage klären hochrangige Referenten auf dem Digital Fashion Summit.   Copyright: Thomas Fedra

Die dfv Conference Group widmet sich in zahlreichen Formaten den Insights der Modebranche und lädt alljährlich zum Modehandels-Kongress und dem ModemarketingKongress-. Mit dem Digital Fashion Summit etabliert die dfv Mediengruppe nun eine Veranstaltung, die die unaufhaltsame Digitalisierung und ihre Auswirkung auf Unternehmen und Kunden in der Mode in den Fokus nimmt.

Am 30. Mai widmet sich der erste Digital Fashion Summit dem Kaufverhalten der Konsumenten und der Frage, wie dieses von der Digitalisierung beeinflusst wird. Das Konferenzformat behandelt außerdem Themen wie Künstliche Intelligenz und Virtual Reality und sondiert, wo diese technischen Errungenschaften in der Modewelt zum Einsatz kommen. Auch die Kombination von Offline und Online Business wird thematisiert und in einer Podiumsdiskussion mit hochrangiger Besetzung erörtert. Zum Thema „Auf dem Weg zum smarten Store. Wie viel Technik braucht der Kunde?” diskutieren Martin Heinzmann von Hagemeyer, Christian Jansen von Bonprix, Carsten Maeskes von Karstadt und Dr. Dirk Schneider von s.Oliver.

Als Digital Experte spricht Christian Bärwind von Google zum Thema „Digitalisierung ist Chefsache. Agile Führung im digitalen Zeitalter”, und erörtert damit, welche Voraussetzungen digitale Strategien benötigen. Weitere Speaker sind unter anderem Ferdinand Foster von Zalando, Vanessa Platz von Marc O’Polo und Sebastian Betz von About You. Sie sprechen zur Zukunft des E-Commerce und der Vernetzung von verschiedenen Kanälen.

Jörg Goeke, der als Business Development Manager Europe für Attune Consulting tätig ist, thematisiert, wie sich durch smarte Ansätze die Komplexität von Digitalisierungsprojekten eindämmen lässt. Das Unternehmen Attune Consulting beschäftigt sich mit professionellen Technologien für die Bereiche Retail, E-Commerce und Wholesale.

Neben spannenden Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Case Studies bietet der Digital Fashion Summit außerdem den perfekten Rahmen, um sich mit Fach-und Führungskräften sowie Vordenkern der Digitalisierung auszutauschen und zu vernetzen. Unter den Partnern des Kongress-Formats finden sich unter anderem der Software- und Technologie-Anbieter Lectra oder der Leuchtmittel-Spezialist Osram.

Christian Bärwind, Industry Leader Retail und Strategic Partnerships bei Google widmet sich der Digitalisierung in Führungspositionen.   Copyright: Frank von Wieding

Den Rahmen für den Digital Fashion Summit bietet das Mariott Hotel in Frankfurt. Von 8 Uhr bis ca. 18 Uhr sprechen 20 Experten aus der Branche zu ausgewählten Themen. Auf der Homepage der Veranstaltung können sich Interessierte über jeden Redner und das gesamte Programm informieren und sich für den Kongress im Zeichen der Digitalisierung anmelden.

Follow us