SCHUH UND ACCESSOIREMESSE GDS 2017

Der Winter 2017 wird auffällig: Die neusten Schuh- und Accessoiretrends auf der GDS

Hafize Tatlicak
Von Hafize Tatlicak
08.02.2017 / 19:13 Uhr

Auf der Schuh- und Accessoiremesse GDS sind sich alle Schuhliebhaber einig: "Shoes speak louder than words." Denn hier dreht sich in diesen Tagen alles um Schuhe und Accessoires wie Taschen, Gürtel, Kleinlederwaren. Und zwar soweit das Auge reicht! Am Dienstagmorgen öffnet die GDS die Tore für internationale Brands, PR-Agenturen, Presse und selbstverständlich für echte Schuhfans. Rund 550 Brands aus 31 Ländern teilen sich vom 7. bis 9. Februar 2017 drei Hallen auf dem riesigen Messegelände in Düsseldorf. Welche Highlights uns in der kommenden Herbst/Winter Saison erwartet und welche aktuellen Trends erhalten bleiben? Das verraten nicht nur die acht auserwählten Influencer, die auf Trendjagd durch die Messehallen gehen!

Diese Schuhtrends bleiben

Was bleibt uns aus dem vergangenen Jahr an Schuhtrends erhalten? Samt-Liebhaber dürfen sich auf eine größere Auswahl an verschieden farbigen Stiefeletten, Sneakern, Flats und Heels aus dem königlichen Material freuen. Platform-Schnürer sorgen weiterhin für den in Deutschland so beliebten sportlichen Touch. Im Herbst 2017 sind sie aber vermehrt mit femininen Details wie Glitzer, Stickereien und Patches verziert wie bei der Marke Superga. Das Schuhlabel Liu Jo setzt außerdem auf coole Nietendetails an Boots, Sneakern, Ballerina und sogar Accessoires. Gant behält sportliche Flats und Stiefeletten im Bergsteigeroptik für den kommenden Winter in der Kollektion. Der bekannte Felleinsatz, den das Label Gucci mit seinen kuscheligen Loafern gelauncht hat, taucht auch in der kühlen Saison des Jahres auf. Allerdings finden wir diesen öfter auf den Schuhoberseiten, anstatt im Schuhinneren.

Konsumenten wünschen sich Komfort, Style und Nachhaltigkeit

Auf der Schuh- und Accessoiremesse GDS finden sich neben den neuesten Kreationen und Trends auch Workshops und Expertenvorträge. Traditonell beginnt die Messe mit dem Presswalk. Messe Direktorin Kirstin Deutelmoser eröffnet diesen Rundgang für Fachleute mit einer Begrüßungsrede. Anschließend folgt ein Überblick über die aktuelle Situation der Schuhbranche. Carmen Arias Castellano, Generalsekretärin der Europäischen Konföderation der Schuhbranche, spricht in ihrem Vortrag über die wichtigsten Kundenbedürfnisse und stellt die neuesten Technologien Rund um das Thema Schuhe vor: Komfort sei für viele Verbraucher essenziell, gefolgt von Design, Qualität und zuletzt dem Preis. Es gäbe zu wenig ausgebildete Verkäufer und Spezialisten im gesundheitlichen Schuhbereich. Ein Problem, dem sich die Schuhbranche derzeit stellen müsse.

Beim Presswalk geht es in dieser Saison auch um technische Revolutionen: Am Stand des international agierenden Schuhinstitut Slem erfährt man spannende Details rund um neue Technologien und Innovationen in der Schuhherstellung. Die In-Store-Produktion mit Robotern und Maschinen, die Wünsche berücksichtigen und innerhalb von 15 Minuten den Schuh der Träume herstellen: Eine coole Erfindung für jeden ungeduldigen Schuhliebhaber, der seine eigenen Schuhe als Unikat besitzen möchte. Neben wirtschaftlichen Chancen berücksichtige die In-Store-Produktion Nachhaltigkeit, so eine Vertreterin des Labels.

Bei Slem kann jeder sich sein eigenes Paar Schuhe herstellen lassen, was so zu einem Unikat wird.   Copyright: styleranking

Ein Blick durch die Messehallen bestätigt Carmen Arias Castellano Aussagen. Labels wie Birkenstock, Papillio, Minnetonka und Co. setzen weiterhin auf Eigenschaften wie Komfort und berücksichtigen dennoch stylishes Design. Marken wie Liu Jo, s. Oliver und Gant setzen aktuelle Trends auch in ihren neuen Herbst/Winter-Kollektionen für 2017/18 um: Lack und Leder, Fell, florale Muster, Glitzeroberflächen sowie Nieten werden auch in der nächsten Herbst/Winter-Saison zum Muss eines jeden Schuhliebhabers.

Während vor dem Stand von Birkenstock Profitänzer in einer stündlichen Show eine flippige Street-Dance-Perfomances abliefern, präsentiert das Trendlabel aus Deutschland eine Vier-Elemente-Kollektion. Sie ist von Feuer, Wasser, Luft und Erde inspiriert. Feuer ist in Form von Lackleder-Sandalen mit roten Sohlen vertreten, während Glitzer und Glamour das Element Erde repäsentieren.

Neue Schuhtrends 2017: Perlen, Pailletten & Katy Perry

Welche neuen Trends vor allem die Aufmerksamkeit der beiden neuen GDS-Trend-Detectors Miriam von Goldencherry und Jacqueline Isabelle erhalten haben? An den ausgefallenen Styles des neuen Schuhlabels von Popstar Katy Perry konnten die Influencer nicht ohne reichlich Snaps und #shoefies vorbeigehen. Denn die Treter fallen nicht nur sehr feminin aus, sondern auch bunt, vielseitig und extrovertiert, wie die ausgeflippte Sängerin Katy Perry selbst. Auffällige Details wie Perlen, Pailletten-Patches, rockige Sicherheitsnadeln und aufgesetzte Tierköpfe in Kuscheltieroptik fallen uns bei aber auch bei anderen Labels wie Juicy Couture sofort ins Auge.

Perlen für die Perle! Bei Katy Perrys neuem Schuhlabel kommt jede Frau auf ihre Kosten.   Copyright: styleranking

Richtig Netzwerken: styleranking über Social Media

Während die Besucher das Messegelände durchforsten, lädt styleranking zur zweiten Saison infolge zum Social Media Consulting ein. Senior Account Manager Stefanie Klaeser präsentiert angesagte und wichtige Social Media Kanäle und diskutiert die dadurch entstehenden Chancen für Unternehmen. Sie vergleicht die konkurrierenden Plattformen Snapchat und Instagram samt Instastories miteinander und geht dabei auch auf innovative Marketing- und PR-Strategien ein. Dabei genießen die ausgewählten Influencer Philipp von Myfashionwalk, Marina alias Love & Fashion, Julia a.k.a. Des Belles Choses und Michi von Wantshoes Sushi, Wraps & Co. vom angesagten Food-Label Natsu. Währenddessen spüren Mary alias Fashionloveland, Jenny von Fashioncircuz, Carolin alias Hauptstadtmutti und Mr. Gentleguy a.k.a. Ferkan ihre Lieblingslabels auf, lassen sich von den coolsten Styles inspirieren und posten diese auf ihren Social Media Channels.

Die neuen Schuhtrends wie Pailletten-Patches, Platform und Samt lassen die Messebesucher mit zwei Gewissheiten nach Hause gehen: 1. Shoes speak louder than words. Und 2.: Wir können es kaum abwarten, diese Schuhtrends zu shoppen!

Follow us