Modeberatung der Zukunft

Digitaler Styling Assistent Echo Look: Amazon weiß, was dir steht

styleranking
Von styleranking
29.05.2017 / 17:30 Uhr

Von Franziska Gajek

Wir werden bewertet. Ständig. In Castingshows. Im Job. Auf Instagram. Von Freunden, Eltern und Menschen deren Meinung uns eigentlich nicht mal interessiert. Im Fokus: Äußerlichkeiten. Die fallen nun mal zuerst ins Auge. Findet auch Amazon. Und schickt uns mit der dritten Generation des digitalen Sprachassistenten Alexa einen persönlichen Styling Coach nach Hause. Echo Look heißt er. Mitten im Schlafzimmer steht er. Und dort bewertet und beurteilt Alexa munter vor sich hin. Nur auf Nachfrage versteht sich. Das muss man ihr lassen. Kritisches beäugen und umständliche Verrenkungen vor dem Spiegel gehören der Vergangenheit an. Was man früher mühsam selbst übernommen hat, übernimmt Alexa künftig mit einem kurzen Zuruf. Eine hochauflösende Ganzkörperkamera scannt per Foto oder 360 Grad Video das gesamten Styling und unterzieht es einem Style Check. Das Urteil folgt prompt. Falsche Farbe, falscher Schnitt, falsche Passform oder alles gut gemacht. Die passende App sammelt alle Fotos, stellt Lookbooks zusammen und vergleicht Outfits über Prozentpunkte untereinander. Der Weg zu Instagram und Co. ist auch nicht mehr weit. Zwei Klicks und die Bilder sind online.

Zur Smart-Home-Box Echo Look gibt es die passende App. Hier werden alle Looks gespeichert und nach Favoriten katalogisiert.   Copyright: Amazon.com, Inc.

Damit auch alles richtig in Szene gesetzt wird, verfügt Echo Look neben Kamera, Lautsprecher und Mikrofon über LED-Lichter und einen Weichzeichner, der die Umgebung unscharf macht. Ein Filter ist also inklusive. Neben dem Style-Check hat Echo Look natürlich auch alle andern andere Funktionen, die sich mit Sprache steuern lassen, inne. Nach dem Wetter fragen oder den Lieblingssong abspielen – kein Problem.

Amazons Schönheitsideale

So viel zur Funktion. Bleibt die Frage: Was findet Alexa eigentlich schön? Grundlage für die Bewertungen sind laut Amazon Algorithmen und Ratschläge von echten Fashion-Experten. Beurteilt werden Passform, Farbkombination, Styling und aktuelle Trends. Alle gesammelten Daten werden ständig aktualisiert und weiterentwickelt. Künstliche Intelligenz, die intelligenter wird. Und am Ende besser weiß, was uns steht, als wir selbst. Beim Training der Datenalgorithmen habe Amazon zudem ausführliche Beta-Tests durchgeführt. Bedeutet: Echo Look wurde im realen Umfeld getestet und nicht ausschließlich an jungen und schlanken, weißen Frauen.

Fügt sich nahtlos ins Schlafzimmer ein und ist filigraner als seine Vorgänger Amazon Echo und Amazon Echo Dot.   Copyright: Amazon.com, Inc.

Datenklau im Schlafzimmer?

Ein positives Feedback, egal ob es von einem Computer oder einem Freund kommt, gibt uns Sicherheit. Aber sollten wir uns ständig bewerten lassen? Und laufen wir nicht Gefahr, das eigene Stilgefühl zu verlieren, wenn wir uns nur noch auf Einsen und Nullen verlassen? Neben dem Gefühl, nicht mal mehr im eigenen Schlafzimmer frei von Daumen hoch oder runter zu sein, bewegt Kritiker des Echo Look aber noch etwas ganz anderes. Stichwort Datenschutz.

Über kritische Momente vor dem Spiegel soll Amazon Echo Look hinweghelfen.   Copyright: Amazon.com, Inc.

Auf Twitter ist zu lesen:

Zu Deutsch: "Amazon Echo Look: Weil Audioüberwachung nicht genug war". Die Soziologin Zeynep Tufekci schreibt auf Twitter:

Zu Deutsch: "Mit diesen Daten ist Amazon nicht nur in der Lage dir Kleidung zu verkaufen und dich zu beurteilen. Sie können analysieren, ob du depressiv, schwanger oder irgendwas sonst bist". Berechtigte Frage: Wird unsere Gesundheit gleich mit bewertet? Und damit zur Grundlage eines Käuferprofils? Amazon gibt zwar an, die Daten aus der Smart-Home-Box nicht an Dritte weiter zu geben, behält sich aber selbst vor die Daten auf unbestimmte Zeit zu speichern. Damit lassen sich potenzielle Käufer zielgenau finden. Und Amazon ist schließlich kein Interior Ausstatter, der uns mit digitalen Spiegeln ausstatten will. Amazon ist ein Onlineshop. Und da geht es ums Verkaufen. Wie man an der Echo Look-App unschwer erkennen kann. Hier werden nämlich neben der Style Optimierung auch direkt neue Marken vorgestellt.

Bisher ist Echo Look nur auf Einladung zu einem Preis von knapp 200 Dollar erhältlich. Wann das Produkt auf den deutschen Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Bis dahin müssen wir wohl weiter Konversation mit lebendigen Menschen betreiben und diese nach Rat fragen. Oder uns auf unser Bauch-und Stilgefühl verlassen. Auch wenn man damit Gefahr läuft, einmal nicht perfekt zu sein.

Follow us