Social Media-Trend 2020

Entgiftung: Deshalb wird Detox in unserem Leben ständig wichtiger

Sandro Meyer
Von Sandro Meyer
12.03.2020 / 14:05 Uhr

Detox - über dieses Wort stolpern wir häufig. Ob in der Mode-, Beauty-, Food- oder Fitnessbranche - der Trend wird aktuell hoch angepriesen. So facettenreich das Thema ist, so wächst das Interesse daran. Besonders Influencer promoten Detox-Produkte und Wege, den Körper und Verstand zu entgiften. Dabei setzen sie Social Media ganz gezielt ein - oder meiden es komplett.

Influencer gelten als Trendradar. Das Thema Detox spielt bei Riccardo, Sami und Co. längst eine Rolle.   Copyright: Shutterstock

Riccardo und Sophia probieren es mit Digital Detox

Riccardo Simonetti sagt Nein zu Instagram und Co.. Ganze sechs Wochen legt der Entertainer eine Social-Media-Pause ein. Mit Erfolg: Riccardo habe durch Digital Detox sein Mindset aufgeräumt und sei bereit für alles, was im Jahr 2020 auf ihn zukommt. Er habe außerdem erkannt, was für ein Mensch er sei, wenn keine äußeren Einflüsse auf ihn einwirken.

Fitness-Influencerin Sophia Thiel legt noch einen obendrauf: Seit Mai 2019 postet sie nichts mehr auf Social Media. Den Grund dafür erklärt sie ihren Fans in einem emotionalen Youtube-Video: Sophia komme mit dem Stress und Druck, durch konsequentes Training und gesunde Ernährung perfekt auszusehen, nicht mehr klar. Sie teilt schwere Schicksalschläge und erzählt von ihrer Trennung nach fünf Jahren Beziehung. Sophia brauche Zeit, die Dinge verarbeiten zu können und wieder sie selbst zu werden - dazu gehört vor allem eine Pause von Social Media.

Von Beauty Drips bis hin zu Detox-Tees

Sami Slimani dagegen nimmt sich keine Auszeit von Social Media, sondern hängt in seinen Instagram-Stories am Tropf. Um wichtige Nährstoffe zu sich zu nehmen, lässt sich der Influencer Vitamininfusionen verabreichen. Was diese so beliebt macht? Anders als bei der Nahrung gelangen die injizierten Vitamine direkt ins Blut. Dabei kann der Käufer zwischen Detox-Shots, Slimboosters, Energy- und Beauty Drips entscheiden. Wissenschaftler warnen jedoch vor Risiken und Nebenwirkungen.

Einer der größten Influencer Trends: Detox-Tees. Sarah Lombardi, Tascha Jasmin und Maria Hering promoten die Getränke auf Instagram und schwärmen für ihre Wirkungen. Davon profitiert besonders die Brand fitvia und erzielt laut OMR achtstellige Umsätze. Warum Detox-Tees? Sie sollen den Körper entgiften und beim Abnehmen helfen. Außerdem haben sie das Image des Tees aufpoliert: Früher hieß es, nur Alte und Ökos trinken Tee. Junge Fitness- und Lifestyle-Persönlichkeiten konsumieren ihn heute.

Detox als zentrales Thema beim Fashion Day S/S 21

Auch beim Fashion Day des Deutschen Mode Instituts in Düsseldorf spielt das Thema Detox eine große Rolle. Dort werden besonders globale Probleme wie der Klimawandel, diktatorische Staatsführungen und Kriege angesprochen, die uns durch multimediale Verbreitung nicht mehr loslassen. Diese Problematiken können wir nicht ignorieren, findet Trendexperte Carl Tillessen. Vielmehr sollte ein beruhigender Ausgleich getreu des Mottos vom Fashion Day "Detox your mind" geschaffen werden, um sich eine Auszeit von dem Stress und Druck nehmen zu können. Entschlackung, Entschleunigung, Ballastabwurf - so könnten wir uns wieder auf das konzentrieren, was wichtig ist. Wie genau soll das funktionieren?

Das Schlüsselwort lautet Nature-Priming. In dem aktuellen Zeitgeist geht es darum, den Weg zurück zur Natur zu finden und diese als Mittel zur Beruhigung zu nutzen. „Wir suchen eine Rückverbindung zu dem was da ist“, erläutert Trendexperte Niels Holger Wien. Die in Teilen auf der Welt zerstörte Natur wird woanders schlichtweg neu installiert - dabei kann es sich auch um künstliche Natur handeln. Besonders in Großstädten werden begrünte Hochhäuser in den Städtebau integriert. „Wir müssen Qualität neu lernen, die uns im Massenkonsum und Mainstream verloren ging“, sagt Wien.

Der Fashion Day im Januar 2020 steht unter dem Motto "Detox your mind!"   Copyright: DMI

Wie wirkt sich Detox auf die Verwendung von Materialien aus? Niels Holger Wien fasst zusammen: Neue Stoffe aus pflanzlichen Fasern ersetzen Chemiefasern. Dabei setzt die Modebranche besonders auf innovative, im Labor hergestellte Stoffe, die beispielsweise aus Bananenfasern bestehen. Auch neue Leder-Alternativen oder recycelte Stoffe gehören dazu. Der besondere Vorteil an den Materialien: Sie sind biologisch abbaubar und recyclebar. Stichwort Recycling - die Produktion von Pieces bestehend aus einem Stoff soll ebenfalls zunehmen, denn Kleidungsstücke aus Mischgeweben sind kaum oder gar nicht recyclebar.

Die Modehäuser reagieren prompt auf das Trendthema. Prada, Miu Miu und Stella McCartney nutzen die Natur für kommerzielle Zwecke und inszenieren ihre aktuellen Kampagnen im Grünen. Sie wählen eine ruhige, sinnliche Bildsprache und treffen damit genau den Nerv der Zeit. Auch auf dem Laufsteg wird es Grün: Dolce & Gabbana platziert einen Dschungel auf dem Runway, Dior veranstaltet seine Fashion Show in einem künstlichen Wald und für Kate Spade tragen die Models Topfpflanzen auf dem Laufsteg.

Detox hat bereits die Mode-, Beauty-, Food- oder Fitnessbranche erobert und der Hype bleibt bestehen. In Zukunft werden wir auch in anderen Bereichen das Thema wiederfinden. Das Ziel darf dabei nicht vor Augen verloren werden: Den Körper und Verstand zu entgiften und die Gesundheit und das Wohlbefinden zu stärken. Ob das in einer Welt zunehmender globaler Probleme und fortschreitender Digitalisierung und Globalisierung in Zukunft möglich sein wird, stellen wir in Frage.

Alle mit Shutterstock gekennzeichneten Bilder stammen aus der Datenbank Shutterstock.

Follow us

Cookies und Tracking

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website setzen wir so genannte Cookies ein. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, Pixel und vergleichbare Technologien, um unsere Website an bevorzugte Verhaltensweisen anzupassen, Informationen über die Art und Weise der Nutzung unserer Website für Optimierungszwecke zu erhalten.

Weitergehende Informationen hierzu sind in unserer Datenschutzerklärung bei dem Unterpunkt Cookies zu finden.

Bitte wähle nachfolgend, welche Cookies gesetzt werden dürfen, und bestätige dies durch "Auswahl bestätigen" oder akzeptiere alle Cookies durch "Alle auswählen":

Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für die Grundfunktionen unserer Website notwendig sind, weshalb auf diese nicht verzichtet werden kann.

AnbieterCookie-NameBeschreibungAblauf
styleranking.deCRAFT_CSRF_TOKENCSRF Schutz für FormulareSession
styleranking.destyleranking_idSession IDSession
styleranking.decookie-consentSpeicherung des Cookie Consent Status1 Jahr

Statistiken

Hierüber lassen sich Informationen über die Art und Weise der Nutzung unserer Website sammeln, mit deren Hilfe wir unsere Website weiter für Sie optimieren können.

AnbieterCookie-NameBeschreibungAblauf
Google Analytics_gatWird verwendet, um die Anfragequote zu drosseln.1 Minute
Google Analytics_gidWird zur Unterscheidung von Benutzern verwendet.1 Tag
Google Analytics_gaWird verwendet, um anonyme Informationen darüber zu sammeln, wie Sie als Besucher unsere Webseite nutzen und mit ihr interagieren. Wir erstellen mit den gesammelten Informationen Berichte, die uns helfen unsere Webseite zu verbessern. Die anonymen Informationen beinhalten die Anzahl der Besucher der Webseite, welche Seiten sie besucht haben und woher sie auf die Webseite gekommen sind.2 Jahre