Supermodel im Interview

Doutzen Kroes: "Ich trage Make-up, wenn ich zum Sport gehe!"

Silky Sohal
Von Silky Sohal
20.11.2016 / 16:00 Uhr

Models kennen wir hauptsächlich perfekt und bis aufs letzte Haar on fleek gestylt. Jetzt bietet sich mir ein ganz anderes Bild: Im sportlichen Oberteil, Boyfriend Jeans und heißen High Heels sitzt mir Supermodel Doutzen Kroes gegenüber. Seit Ende August ersetzt das wunderschöne, ehemalige Victoria's Secret-Model das bisherige Markengesicht Sylvie Meis. Doutzen bringt frischen Wind: Denn nun zeigt sich das bekannte Unterwäschelabel aus Holland von seiner sportlichen Seite und präsentiert die neue Doutzen's Sports Stories-Kollektion. Der sportiven Mode entsprechend natürlich in, drei Mal darfst du raten... einem Fitnesstudio. Dem M4TERIA in Antwerpen. Ihre erste Dessous-Kollektion unter den Namen Doutzen's Stories ist bereits seit Ende Oktober im Handel. Nun stellt sie uns stolz ihre neue Sportswearmode vor, die ab dem 29. Dezember 2016 online erhältlich sein wird.

styleranking: Bitte beschreibe deine Kollektion in drei Wörtern.

Doutzen Kroes: Glamourös, sportlich und casual. Es ist sehr wichtig für mich, dass ich die Teile auch mit meiner eigenen Kleidung für meine Streetstyles kombinieren kann. Manche Teile kombiniere ich einfach mit Jeans oder einer Lederhose.

styleranking: Dein Lieblingsteil aus der neuen Hunkemöller Sports-Collection?

Doutzen: Es ist wirklich schwierig, ein Teil auszusuchen. Ich liebe den Crop Sweater. Der ist sehr gut fürs Tanzen oder Boxen. Und die schwarzen Hosen mit der Netzoptik. Die weiße Jacke kann man auch tagsüber tragen, wenn man mal nicht trainiert. Die Kollektion ist eine andere Annäherung, ins Fitnessstudio zu gehen. Es motiviert Sport zu machen, wenn man stylish und schick aussieht.

styleranking: Bitte beschreibe deine Doutzen’s Stories Sports-Collection mit einem Songtitel!

Doutzen: Run the world (Girls) von Beyoncé vielleicht? (lacht) Das Workout wurde auch mit diesem Lied gestartet. Und es passt ja eigentlich auch.

Sechs Jahre lief Doutzen Kroes für Victoria's Secret. Seit Sommer 2016 ist sie nun Brand Ambassador des Dessous-Labels Hunkemöller.   Copyright: Hunkemöller/Press Factory

Eine Kollektion, die zum Sport motivieren soll

styleranking: Make-up hilft uns, schön auszusehen. Gehört das deiner Meinung nach auch zur Motivation, um ins Fitnessstudio zu gehen?

Doutzen: Ja, das stimmt. Ich trage auch manchmal Make-up, wenn ich zum Sport gehe. Nicht unbedingt Foundation, aber Lippenstift, Lipgloss oder Mascara. Da sind so viele Spiegel, wieso sollte man dann nicht gut aussehen wollen?

styleranking: Was befindet sich in deiner Sporttasche?

Doutzen: Ich trage keine Sporttasche zum Training. Ich gehe einfach direkt in meinem Sportoutfit ins Fitnessstudio. Dann habe ich noch mein Portemonnaie, Handy und Schlüssel und vielleicht noch ein Lipgloss fürs Touch-up. (lacht). Musik ist einfach sehr wichtig für mich, deshalb auch das Handy.

Doutzen kombiniert ein Oberteil aus ihrer Sportkollektion mit ihren Streetwear Denims.   Copyright: Hunkemöller/Press Factory

Bye Bye Victoria's Secret!

styleranking: Wir lieben dich als Nachfolgerin von Sylvie Meis und neues Gesicht von Hunkemöller. Aber sehen wir dich demnächst auf dem Laufsteg von Victoria’s Secret wieder?

Doutzen: Oh, ich glaube nicht mehr. Das ist vorbei. Jetzt bin ich hier. Und das ist auch total aufregend, denn ich bin die einzige Markenbotschafterin. Ich habe die Möglichkeit zu designen, wozu ich in der Vergangenheit nicht die Möglichkeit zu hatte und es ist ein echter Traum, der wahr wird.

styleranking: Wirst du die Zeit bei Victoria’s Secret trotzdem vermissen?

Doutzen: Es war eine großartige Zeit, aber es war schwierig mit den Kindern. Das, was ich hier bei Hunkemöller mache, ist erwachsener. Jetzt kann ich designen. Ich weiß, was ich will. Bei Victoria’s Seccret habe ich aber über die Jahre auch sehr viel gelernt.

styleranking: Warst du schon mal Opfer von Bodyshaming?

Doutzen: In der Schule bestimmt. Solche Momente hat jeder, bevor er das Teeniealter erreicht. Ich finde aber auch, dass man in der Modeindustrie oftmals als Objekt angesehen wird.

styleranking: In welcher Serie würdest du gerne mitspielen?

Doutzen: Ich liebe House of Cards, Game of Thrones und Homeland. Ich freue mich schon auf die nächsten Staffeln.

styleranking: Findest du in deinem hektischen Modelalltag überhaupt Zeit, dir das alles anzuschauen?

Doutzen: Nur im Flugzeug. Das ist die einzige Zeit, in der ich Filme oder Serien schauen kann. Manchmal nehme ich sie vorher auf oder schaue sie mir auf meinem Handy an, wenn ich in der Lounge Wi-Fi habe.

styleranking: Was wärst du von Beruf, wenn du kein Model wärst?

Doutzen: Ich würde für Wohltätigkeitsorganisationen arbeiten. In letzter Zeit bin ich mit einer Kampagne gegen die Bedrohung und das Jagen von Elefanten beschäftigt.

styleranking: Danke für das Gespräch und alles Gute.

Follow us