Black Friday 2017

Geheimnis gelüftet: So staubst du die besten Sale-Schnäppchen am Black Friday ab

Franziska Gajek
Von Franziska Gajek
23.11.2017 / 09:15 Uhr

Riesige Menschenmassen quetschen sich über die Einkaufsstraßen der Nation - ob Königsallee, Hohe Straße, Zeil oder Kurfürstendamm. Eine schwarze, wabernde Masse beginnt mit der Suche nach dem perfekten Geschenk und den größten Schnäppchen. Dieses Bild soll angeblich namensgebend für den einen besonderen Tag im November sein. Die Rede ist vom Black Friday. Auch in diesem Jahr erwarten uns wieder zahlreiche Rabattaktionen, um uns den Start in die vorweihnachtliche Shopping-Saison schmackhaft zu machen. Wir haben die besten Aktionen gesucht und gefunden.

Am Black Friday, der in diesem Jahr auf den 24. November fällt, erwarten uns Rabattaktionen bis zu 70 Prozent.   Copyright: Shutterstock

Seien es Elektronikartikel, Reisen, Einrichtungsgegenstände oder Kleidung – in beinahe jedem Segment erfreuen uns die Stores offline und online mit zahlreichen Angeboten. Wo du in Sachen Beauty so richtig sparen kannst, hat Kolumnistin Silky bereits herausgefunden.

Online-Shopping

Beim Online-Shopping kommen wir an einem Anbieter auf keinen Fall vorbei. Amazon feiert nicht nur den Black Friday, sondern gleich die ganze Cyber Monday Woche. Bis zum 27. November lockt das digitale Warenhaus der Superlative täglich mit neuen Blitzangeboten. Beim Angebot des Tages kannst du bis zu 50 Prozent sparen.

Auch H&M verwöhnt uns in diesen Tagen mit täglich neuen Angeboten. In der Black Friday Week gewährt das schwedische Unternehmen nicht nur kostenlosen Versand mit dem Rabatt-Code 4321. H&M rabattiert auch täglich neue Kategorien und ermöglicht uns damit eine Ersparnis von bis zu 50 Prozent. Wenn das nicht Lust auf einen neuen, kuscheligen Winterpullover macht!

Der Online-Fashion-Händler Asos lockt ebenfalls mit dem Slogan „Freu dich auf Black Friday“. Bereits jetzt findest du im Outlet Rabatte von bis zu 70 Prozent, auch auf große Marken wie Adidas oder Love Moschino.

Ebenfalls beim Black Friday mit dabei – Zalando. Schon in den Tagen vor dem schwarzen Tag im November lässt Zalando unser Shopping-Herz mit einem Black Friday Warm-up höherschlagen. Ob Sneaker, festliche High Heels für Silvester oder die neusten Fashion-Trends - ein Blick auf die Homepage lohnt sich am Freitag allemal.

Am Freitag ebenfalls mit spannenden Angeboten dabei: LadenZeile.de. Am 24. November erwarten dich auf der Online-Platform satte Rabatte von bis zu 70% auf große Marken wie Adidas, Hugo Boss, Nike oder Tommy Hilfiger.

Ob offline oder online - Schnäppchen lassen sich am Black Friday überall finden.   Copyright: Shutterstock

Offline-Shopping

Du bist eher für einen gemütlichen Bummel durch die City zu begeistern? Dann solltest du am Freitag in bequeme Sneaker schlüpfen und einen Ausflug in die Innenstadt wagen. Denn nicht nur online beteiligen sich die Stores am Black Friday. Saturn feiert, ähnlich wie viele andere Anbieter, die Black Week. Bei dem Elektronik-Spezialisten kannst du die ganze Woche sparen, zum Beispiel beim Kauf eines Smartphones oder einer Waschmaschine. Ähnliche Schnapper findest du am Red Friday bei Mediamarkt. Angekündigt sind Rabatte auf Smartphones, Spielekonsolen, Fernseher oder Kaffeeautomaten.

Auch Marken wie Zara nehmen am Black Friday-Wahnsinn teil. In vielen Fashion-Stores findest du am Freitag Rabatt-Aktionen, etwa auf Wintermäntel, Strickteile oder gleich die ganze Kollektion. Beim Shopping lohnt sich also ein bisschen Ausdauer. Denn wie sagt man so schön: Wer suchet, der findet.

Auch die großen Fashion-Brands wie Zara oder H&M verwöhnen die Mode-Addcits am Freitag mit zahlreichen Specials.   Copyright: Shutterstock

Der Black Friday zählt für sämtliche Shopping-Verrückte sicher zu einem der höchsten Feiertage im Jahr. Aber woher kommt diese Rabattschlacht eigentlich? Ein kleiner historischer Exkurs: In den USA fällt der Black Friday traditionell auf den Freitag nach Thanksgiving. Viele Amerikaner feiern dieses Familienfest mit einem verlängerten Wochenende. Am Black Friday haben also die meisten Amerikaner frei und beginnen mit den ersten Geschenkekäufen, da die Weihnachtszeit kurz bevorsteht. Um möglichst viele Kunden in die Geschäfte zu locken, gewähren zahlreiche Marken an diesem Tag großzügige Rabattierungen.

Mit dem Schwarzen Freitag aus dem Jahr 1929, einem gigantischen Börsencrash in der Geschichte, hat der Shoppingwahnsinn nichts zu tun. Zur Namensgebung des Black Friday gibt es verschiedene Theorien. Eine orientiert sich an den schwarzen Menschenmengen, die durch die Straßen laufen, eine andere an den schwarzen Zahlen, die die Unternehmen an diesem Tag schreiben. Wieder eine andere Theorie sieht in der Namensgebung einen Bezug auf die vom Geldzählen geschwärzten Hände.

Wichtig bleibt: Am Black Friday lohnt sich hemmungsloses Shoppen wie an kaum einem anderen Tag im Jahr. Also ran an die Schnäppchen, bevor du dich schwarz ärgerst.

Follow us