Presselunch

Glossy Box, InStyle Box, Sonstige-Box: So will sich My Little Box von der Konkurrenz abheben

Maria Panagiotidou
Von Maria Panagiotidou
04.06.2016 / 13:00 Uhr

„Nicht noch eine Beauty-Box.“ ertönt es nüchtern aus der Redaktion, als die Einladung von My Little Box zum Presselunch in unserem E-Mail-Postfach landet. Man möchte uns die Welt dieser kleinen, aber feinen Pariser Box im schicken WhiteLoft in Düsseldorf näherbringen und uns mit Beautyprodukten von Lancaster, Sisley und vielem mehr überraschen und umgarnen.

Eine weitere Beauty-Box in Deutschland zu launchen, scheint uns gewagt. Seien wir ehrlich: Auf dem deutschen Beauty-Markt werden mittlerweile über 25 Überraschungsboxen angeboten, die zahlreiche Konsum-Interessen abdecken. Es gibt vegane Kosmetikboxen, tierversuchsfreie Naturkosmetikboxen, Boxen für Männer, Boxen mit Wellness- und Entspannungsprodukten, dekorativer Kosmetik, Fashion- und Lifestylegütern… Eine schier endlose Liste.

Generell fragen wir uns: Wo findet die Begeisterung für Überraschungs-Boxen eigentlich ihren Ursprung? Und warum sollen wir uns für My Little Box entscheiden, wenn die Frauenzeitschrift InStyle und die Parfümerie Douglas uns ein mindestens genauso verführerisches Angebot seit geraumer Zeit unter die Nase hält?

Beim Presselunch geht es ans Eingemachte. Die Stimmung vor Ort ist entspannt und familiär. Mit diversen Bastel- und Glücksrad-Aktionen hält das Presseteam von My Little Box die geladenen Gäste – darunter zahlreiche Blogger - bei Laune. Die Boxen fungieren im Loft als Dekoration. In aller Ruhe machen sich die Gäste einen Eindruck von den Kosmetika und der Aufmachung des kleinen Überraschungspakets. Keine Frage, optisch überzeugen diese auf voller Linie! Verspielte Modeillustrationen zieren den Deckel. Der Inhalt sieht mindestens genauso gut aus: Darin befinden sich unter anderem Produkte von Sisley, Biotherm und My Little Beauty.

My Little Box konnte für ihre Box-Ausgabe das Modelabel Paul & Joe für sich gewinnen.   Copyright: styleranking

Dennoch: Was macht die Box aus? „Die Beauty-Box steht für Qualität, statt Quantität“, verrät man uns in kaufmännischer Manier. Man wolle mit jeder Box eine Geschichte erzählen, die die Abonnenten stets aufs Neue beeindrucke. Geschichten, an denen sich die vielfältige und hochwertige Produktzusammenstellung orientiert. My Little Box ist keine klassische Beauty-Box. Lifestyle- und Mode-Accessoires, Deko-Objekte und ein aufwändig recherchiertes Magazin sind Teil der Überraschungsbox, auf die sich ihre Abonnenten monatlich freuen dürfen.

Klingt nach nichts Neuem. Die Glossy-Box verkauft zwar keine liebevoll gestalteten Geschichten, bietet dennoch eine genauso vielfältige und hochwertige Produktzusammenstellung an. Die heißesten Trendteile in Sachen Beauty, Mode und Lifestyle bietet ebenso die InStyle-Box an.

Die Blogger sind während des Presselunchs in ihre Social Media Aktivitäten vertieft.   Copyright: styleranking

Also haken wir weiter nach: „Warum soll sich der Kunde ausgerechnet für Ihre Box, statt – beispielsweise – der Glossy Box entscheiden?“ Nach längerem Zögern folgt die Antwort: „Es sind die liebevoll erarbeiteten Geschichte, die sich hinter jeder Box verbergen. Aber auch die qualitativ hochwertige Zusammensetzung der Produkte.“ Okay, verstanden.

Was uns auch interessiert: Worin liegt der Reiz einer Beauty-Box und warum ist diese so beliebt bei den Leuten. Die Pressesprecherin von My little Box versucht das Phänomen zu beschreiben: „Leute wollen überrascht werden. Es ist der Reiz des Unbekannten.“ Ebenso sei der Kunde in der Lage, sich selbst zu beschenken und sich einmal im Monat eine Kleinigkeit zu gönnen.

Der Tisch ist gedeckt und die Blogger sind bereit für den Lunch!   Copyright: styleranking

Ob sich die Kosmetik-Box langfristig gegenüber der Konkurrenz behaupten kann, bleibt fragwürdig. So interessant und schön das Konzept von My little Box auch sein mag, es unterscheidet sich kaum von alternativen Beauty-Boxen. Geschichten erzählen macht nicht zwangsläufig erfolgreich.

Follow us