Produkttest

In 5 Schritten zu perfekt epilierten Beinen mit dem Braun Silk-épil 5 Wet&Dry

Anzeige
05.10.2015 / 20:00 Uhr

Epilation ist unter uns Frauen ein umstrittenes Thema: Die einen behaupten, die Haarentfernung wäre vollkommen schmerzlos. Andere hingegen haben regelrecht Angst vor der Anwendung und wagen sich erst gar nicht an einen Versuch. Dabei stellen sich viele immer wieder dieselben Fragen: Wie epiliere ich richtig? Und wie vermeide ich Hautirritationen? Wir haben den Braun Silk-épil 5 Wet&Dry für euch getestet und können euch versichern: Wenn man seine Haut auf die Epilation vorbereitet und anschließend ausreichend pflegt, braucht man keine Angst vor Pickeln oder Rötungen zu haben.

Der Braun Silk-épil 5 Wet&Dry bietet neben zwei Epilieraufsätzen auch einen Rasier- und Trimmaufsatz.   Copyright: styleranking

Der Braun Silk-épil 5 Wet&Dry Epilierer wurde speziell für Epilier-Einsteigerinnen entwickelt. Er eignet sich wie alle Modelle aus der Wet&Dry-Reihe für die Anwendung im Wasser und ermöglicht somit auch schmerzempfindlichen Frauen die Epilation. Durch das warme Wasser werden die Poren der Haut geöffnet und somit das Schmerzempfinden reduziert. Extrem praktisch: Damit der Epilierer im Wasser nicht aus der Hand rutscht, verarbeitete Braun einen Anti-Rutsch-Griff. Damit ist eine einfache und sichere Handhabung garantiert.

Benutzt man den Epilierer zum ersten Mal, muss man sich erst einmal an das Zupfen des Gerätes gewöhnen. Ich kann euch aber versichern, dass die Schmerzen - wenn man überhaupt von Schmerzen sprechen kann - von Zeit zu Zeit weniger werden und man schon nach wenigen Anwendungen nur noch ein leichtes Ziehen spürt. Wenn ihr Epilier-Neulinge seid, empfehle ich euch bei den ersten Anwendungen den Hochfrequenz-Massageaufsatz zu benutzen, da er die Haut bei der Epilation stimuliert und das unangenehme Gefühl auf der Haut mindert.

Auch das beste Gerät bringt allerdings nichts, wenn sich die Haut nach jeder Anwendung rötet oder Pickel entstehen. In 5 einfachen Schritten verrate ich euch, wie ihr Hautirritationen nach der Epilation mit dem Silk-éil 5 Wet&Dry vermeidet und seidig-glatte Beine bekommt.

Mit dem Braun Silk-épil 5 Wet&Dry braucht keine Frau mehr Bedenken vor dem Epilieren zu haben.   Copyright: styleranking

Schritt 1: Duschen

Damit sich Haare leichter entfernen lassen, muss die Haut weich werden. Das gelingt euch vor der Epilation am besten und schnellsten mit einer Dusche oder einem Bad. So entspannt ihr nicht nur euren Körper, sondern auch die Haut und bereitet sie optimal aufs Epilieren vor.

Schritt 2: Peeling

Einen Tag vor dem Epilieren solltet ihr eure Beine unbedingt mit einem Massagehandschuh peelen. Das Peeling entfernt mit seinen groben Partikeln abgestorbene Hautzellen, die die Härchen bei der Epilation sonst bedecken würden. Gleichzeitig fördert ihr die Durchblutung und sorgt eingewachsenen Haaren vor. Eure Beine epiliert ihr übrigens am bestens abends. Die Haut ist dann entspannter und kann sich über Nacht beruhigen.

Ein Peeling sorgt eingewachsenen Haaren vor. Ein Kühlpad nach der Epilation beruhigt die Haut.   Copyright: styleranking

Schritt 3: Wärmen und kühlen

Ich empfehle gerade Epilier-Einsteigerinnen das Epilieren unter warmen Wasser. Durch das warme Wasser werden die Poren geöffnet und das Schmerzempfinden reduziert. Nach der Epilation ist kühlen angesagt! Beruhigen könnt ihr eure Haut mit einem Kühlpad oder einem kühlenden Aloe Vera Gel, das eure Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt.

Schritt 4: Richtig epilieren

Das beste Epilationsergebnis erhaltet ihr, wenn ihr eure Beine langsam epiliert und der Aufsatz direkt auf der Haut aufliegt. Im Idealfall dauert die Epilation vom Knöchel bis zum Knie pro Zug rund 15 Sekunden. Benutzt ihr den Epilierer zu schnell, können Haare abbrechen und der Epilierer kann nicht jedes Haar erfassen.

Dank des neuen Anti-Rutsch-Griffs liegt der Epilierer auch unter Wasser gut in der Hand.   Copyright: styleranking

Schritt 5: Pflege

Um rote Punkte und Pickel nach der Epilation zu vermeiden, ist eine hautberuhigende Pflege ein Muss. Am besten eigenen sich feuchtigkeitsspendende Lotions mit Panthenol, Aloe Vera oder Kamille, da sie die Haut sofort beruhigen. Sollten nach der Epilation trotz Pflege rote Punkte zu sehen sein, verschwinden sie meist nach einigen Stunden wieder von alleine.

Unser Tipp: Wenn ihr eure Haut sofort nach dem Duschen mit einem Körperöl pflegt, schließt das Restfeuchtigkeit in der Haut ein und sorgt für einen leichten Schimmer auf der Haut. So steht perfekt epilierten Beinen nichts mehr im Wege!

Follow us