Wellness-Tipps

Influencer Wellness: In fünf Schritten zur perfekten Entspannung

Von Franziska Gajek
07.12.2017 / 10:03 Uhr

Influencer Riccardo Simonetti berichtet in einer NDR-Dokumentation: Rund 400 Mal am Tag hebt er seine Hand – etwa um ein Selfie zu machen, Stories zu produzieren oder zu snappen. Doch das beschreibt längst nicht alles, was den Alltag der Social Media Stars ausmacht. Reisen, Interviews, Veranstaltungen und Rote Teppiche, Videos hochladen, Fotos bearbeiten, Kommentare beantworten. Schreit nach einer Menge Spaß. Und hin und wieder auch nach einer wohlverdienten Pause. Die Influencer und Models Vanessa Fuchs, Anna Hiltrop und Scarlett Gartmann sowie die Blogger Katharina von The K Factor und Nora Mae genießen genau solch eine Flucht aus dem Alltag im Vabali Spa in Düsseldorf. Eine Location romantisch gelegen am einsamen, nächtlichen Elbsee, dazu eine Massage, ein Dinner und ganz viel Zeit zum Entspannen. Anders fühlt sich Urlaub auch nicht an. Damit auch du dem Alltagsstress erfolgreich entfliehen kannst, haben wir die fünf wichtigsten Schritte zu deiner Wellness-Auszeit im Influencer-Stil zusammengefasst.

Einfach mal abschalten. Das funktioniert am besten mit den richtigen Freunden und in einer schönen Umgebung.   Copyright: Vabali Spa

1. Die Vorbereitung

Richtig gehört. Bevor es losgeht, solltest du einiges beachten. Zunächst einmal heißt es, den richtigen Zeitpunkt zu wählen. Denn niemand möchte am Wochenende stundenlang in der Schlange vor völlig überfüllten Spas stehen, um sich im Anschluss einen Liegeplatz erkämpfen zu müssen. Es lohnt sich also, einen Tag zwischen Montag und Freitag zu wählen. Eine verkürzte Arbeitswoche gibt es damit inklusive. Außerdem solltest du ausreichend Zeit für deine Entspannung einplanen. Hier gilt: Je länger, desto besser. Damit du dich in deiner Haut so richtig wohl fühlst, empfehlen wir am Abend davor eine kleine Beauty-Einstimmung. Eine Gesichtsmaske oder schön lackierte Nägel steigern die Vorfreude und lassen dich auch im Bademantel erstrahlen.

Entscheident für eine entspannte Auszeit: Die richtige Location.   Copyright: Vabali Spa

2. Die Location

Mit Bügelwäsche oder schmutzigem Geschirr im Hintergrund ließ es sich noch nie gut entspannen. Besser ist: Sachen packen und raus. Liebevoll eingerichtete Wellness-Tempel wie das Vabali Spa in Düsseldorf und Berlin eignen sich hervorragend für einen Tag, der sich ganz nach Urlaub anfühlt. In aller Ruhe saunieren, zwischendurch ein leckeres Essen im Restaurant genießen und anschließend ein kleines Schläfchen auf einem Wasserbett – gegen so viel Entspannung kann sich der größte Workaholic nicht wehren. Das beste an Saunawelten wie dem Vabali kommt aber noch: Jegliche Geräte, die Fotos aufnehmen könnten, sind streng verboten. Das Smartphone bleibt also im Spint und es entsteht Raum für Gedanken fernab von Social Media.

3. Die Crew

Alleine ausspannen hat viele Vorteile. Aber warum den freien Tag nicht nutzen, um liebe Freunde wiederzusehen? Grundvoraussetzung ist natürlich, dass alle gern in die Sauna gehen. Dann kann es losgehen. Mehr als acht solltet ihr allerdings nicht sein. Vanessa, Anna, Scarlett, Katharina und Nora entdecken gemeinsam mit styleranking und Tina Husemann von The Dorf das Vabali Spa direkt am Elbsee. Eine perfekte Runde, um spannende Mädelsthemen zu diskutieren, über Privates und Berufliches zu sprechen und den ganzen Abend angeregte Gespräche zu führen.

Die Models Anna Hiltrop und Vanessa Fuchs sind ein Herz und eine Seele. Auch die Entspannung im Vabali Spa genießen die beiden gemeinsam.   Copyright: Getty Images / Florian Ebener

4. Die Ausstattung

Am besten wählst du ein Spa, das Handtücher und Bademäntel verleiht, so wie das Vabali in Düsseldorf. Vanessa, Anna, Scarlett, Katharina und Nora reisen nur mit Handtasche und Flip-Flops an. Alles andere steht vor Ort zur Nutzung breit. Das spart Gepäck und anschließend ein ausgedehntes Meeting mit der Waschmaschine. Ein entscheidender Faktor, damit die Entspannung noch lange anhält.

5. Nach der Entspannung

Auszeiten aus dem alltäglichen Trubel sollten nicht in die Kategorie seltenes Vergnügen fallen. Deshalb der wichtigste Tipp zur Nachbereitung: Unbedingt wiederholen. Plane dir alle paar Wochen Auszeiten ein und tu dir selbst etwas Gutes. Das entspannt Körper und Geist und gibt dir Kraft, neue Herausforderungen zu meistern – ob du nun Blogger, Influencer, Student oder Geschäftsführer bist.

Follow us