Caro Daur x Levi's

Influencerin Caro Daur: „Ich habe riesen Spaß am Schauspielern"

Von Katharina Heilen
30.10.2017 / 00:00 Uhr

Caro Daur ist überall: Im Netz, auf Magazin Covern oder elitären Influencer-Events rund um den Globus. Und jüngst im Düsseldorfer Peek und Cloppenburg Store, um den 50. Geburtstag der ikonischen Trucker Jacket von Levi‘s zu feiern. Der Clou: Die Infuencerin hat ihre eigene Jeansjacke für das Unternehmen gestaltet. Das Keypiece ist auf rund 50 Stück limitiert und damit eine waschechte Rarität. Wir plaudern mit der 22-jährigen Hamburgerin über ihre eigene Levi's Jacke, Hater im Netz und ihre Zukunft als Schauspielerin.

Crew-Member Kati trifft Caro Daur anlässlich der Veröffentlichung ihrer eigenen Levi's Trucker Jacket im Peek und Cloppenburg Store Düsseldorf zum Gespräch.   Copyright: styleranking

styleranking: Wie stehst du zu Jeans?

Caro Daur: Ich trage zu 80 Prozent Jeans. Und habe schon immer sehr viele davon besessen, egal ob Schwarz, Blau, High-rise oder Low-rise.

styleranking: Lieber Skinny oder Mom-Jeans?

Caro Daur: Beides. Ich mag Skinny gerne, aber auch Mom-Jeans. Mom-Jeans trage ich erst seit gut zwei Jahren. Früher habe ich wirklich nur Skinnies getragen. Aber mir gefallen auch Low und Ripped Jeans.

styleranking: Wie stehst du zu Levi‘s?

Caro Daur: Meine Eltern haben damals schon Levi‘s getragen. Das ist eben eine echte Traditionsfirma. Außerdem habe ich meine erste große, internationale Pressereise mit Levi‘s gemacht. Vor zweieinhalb Jahren sind wir nach New York geflogen. Ich war so aufgeregt und habe bestimmt schon fünf Monate vor der Reise ständig davon erzählt. Dort angekommen habe ich so viele Leute kennengelernt. Mein Business ist seitdem internationaler geworden. Wir haben so viel erlebt, dass ich diese Reise nie vergessen werde. Und jetzt fahre ich mit Levi‘s nach Los Angeles. Ich liebe nicht nur die Marke, sondern das ganze Team. Alle sind lässig und cool, genau wie die Marke selbst.

Caro Daur trägt ihre eigens gestaltete Jeansjacke für Levi's.   Copyright: styleranking

styleranking: Was hat dich für das Design deiner Jeansjacke inspiriert?

Caro Daur: Ich hatte nicht die Möglichkeit, an der Jacke selbst etwas zu ändern, weil die Kooperation recht kurzfristig entstanden ist. Ich durfte die Größe variieren und habe ihr einen oversized Schnitt verliehen. Die Farbe ist das klassische Dunkelblau von Levi‘s und die Patches haben alle eine spezielle Bedeutung. Die Taube signalisiert für mich Harmonie und Freiheit. Ich bin Fisch als Sternzeichen und Harmonie ist mir besonders wichtig. Ich bin zum Beispiel überhaupt nicht nachtragend. Ein anderes Patch am Ärmel sagt Vision und ist im 90’s Look gehalten. CD sind meine Initialen. Für Leute, die mich nicht mögen oder kennen, kann das auch einfach nur die CD aus den Neunzigern sein. Auf dem Rücken steht der Schriftzug We are the 90’s, weil 1995 mein Geburtsjahr ist. Darunter steht authentic, weil es für mich das Wichtigste ist und ich glaube, dass ich dafür bekannt bin. Dann noch Love Mum, weil meine Mama mir unglaublich wichtig ist. Am anderen Ärmel steht Nope, weil ich mich manchmal daran erinnern muss, auch mal Nein zu sagen.

styleranking: Wie würdest du deine Jacke stylen?

Caro Daur: Heute trage ich sie lässig zu Jeans, einem weißen Shirt und kombiniere weiße Sneaker dazu. Die glitzernde Taube macht ein bisschen schick. Beim Shooting meiner Trucker Jacket habe ich die Jacke mit einem langen, roten Kleid kombiniert. Dann vielleicht schwarze Boots dazu oder ein High Heels. Weil die Jacke oversized ist, kann man sie eigentlich zu allem tragen.

styleranking: Wie stehst du zu Neidern und Personen, die dir deinen Erfolg nicht gönnen?

Caro Daur: Ehrlich gesagt bekomme ich das gar nicht so mit. Mir sagt nie jemand etwas ins Gesicht, obwohl ich mich darüber freuen würde. Wenn jemand Kritik äußert, kann ich an mir arbeiten und ich bin immer offen dafür. Manchmal höre ich nur irgendetwas über mehrere Ecken. Wenn aber einer schreiben würde „Ich mag deine Augenbrauen nicht“, würden schon zehn andere schreiben „Lass sie in Ruhe“. Ich habe großes Glück mit meinem Followern.

styleranking: Und wenn so etwas passiert, wäre es dir dann nicht einfach egal?

Caro Daur: Egal ist mir das nicht, ich bin sehr sensibel. Hier kommt wieder mein Sternzeichen durch. Aber nur, wenn es eine Kritik oder ein sehr böser Kommentar ist, bei dem ich mich persönlich getroffen fühle.

styleranking: Wie willst du dein Business weiter ausbauen?

Caro Daur: Es gibt viele Ideen. Ich habe jetzt Acting Classes in L.A. genommen. Ich fliege nächsten Monat wieder nach Los Angeles und riesen Spaß am Schauspielern. Weil ich aber gerade erst damit angefangen habe, finde ich es schwierig zu sagen, dass ich jetzt Schauspielerin werde.

styleranking: Da können wir ja gespannt sein. Was rätst du angehenden Influencern?

Caro Daur: Das Wichtigste ist, authentisch zu sein und einfach das zu tun und zu teilen, was man mag. Sei auf keinen Fall aufgesetzt und versuche nicht, anderen nachzueifern.

Caro Daur gilt als erfolgreichste Fashion-Bloggerin Deutschlands.   Copyright: styleranking

styleranking: Zu welchem Zeitpunkt hast du realisiert, welchen Einfluss du auf deine Follower und die Öffentlichkeit ausüben kannst?

Caro Daur: Es gibt keinen genauen Zeitpunkt. Mit der Zeit sind immer mehr Leute auf einen zugekommen, um zu sagen, dass sie cool finden, was du machst. Dann realisiert man erst seinen Einfluss. Trotzdem sehe ich mich noch immer als ganz normales Mädchen von nebenan.

styleranking: Stellt der von dir ausgehende Einfluss auch eine Last für dich dar?

Caro Daur: Nein, das ist keine Last für mich. Natürlich gibt es Schattenseiten. Trotzdem bleibt es für mich eine Ehre, wenn jemand sagt, dass ich ihn oder sie beeinflusse.

styleranking: Wirst du auf der Straße erkannt?

Caro Daur: Ja, witzigerweise werde ich in Hamburg nicht so oft angesprochen, wie in München oder Düsseldorf. Die Leute in Hamburg denken wahrscheinlich: „Die Alte kommt auch morgen wieder vorbei, die sehe ich sowieso nochmal.“ International werde ich manchmal auch erkannt.

styleranking: Das sind wahrscheinlich eher jüngere Menschen.

Caro Daur: Ehrlich gesagt, habe ich eher ältere Follower. Lediglich sieben Prozent meiner Follower sind zwischen 13 bis 17 Jahre alt. Doppelt so viele zählen zu den 35- bis 44-Jährigen. Die Mehrheit liegt aber zwischen 18 und 34 Jahren. Ich habe gar keine jungen Follower. Viele denken, ich sei älter als 22. Wenn mich jemand anspricht, sind das meisten Menschen in meinem Alter oder älter.

Bis heute fühlt sich die erfolgreiche Influencerin wie das Mädchen von nebenan.   Copyright: Levi's

styleranking: Wer ist dein größtes Vorbild?

Caro Daur: Ich habe eigentlich kein richtiges Vorbild, weil ich bei Vorbildern immer eher an Charakterzüge denke. Das wäre zum Beispiel Altruismus. Altruismus sagt, dass man uneigennützig handelt und keine Intention dabei hat, wenn man etwas für jemanden tut. Wenn man diese Eigenschaft hat, finde ich das toll. Man sollte also freundlich, respektvoll und uneigennützig handeln. Als Mensch fällt mir der Designer Virgil Abloh ein. Er hat mich mal angeschrieben und gesagt, dass er cool finde, was ich mache. Er macht einfach sein Ding und findet Menschen cool, bei denen das vielleicht noch kein Anderer denkt.

styleranking: Vielen Dank für das Interview, Caro!

Follow us