Instagram-Tipps

Insta-Hacks: So gelingt dir der perfekte, cleane Instagram-Feed

Von styleranking
12.06.2016 / 16:00 Uhr

von Lara Goldack

Trotz umgestellter Algorithmen und weniger Likes für viele User bleibt Instagram unumstritten die beliebteste und wichtigste App für alle Blogger, Fashionistas, Stars und Socialites. Die Foto-App prägte den Begriff Influencer, der heute aus der Social Media-Welt nicht mehr wegzudenken ist. Weltweiten Ruhm erlangte die Instagram durch seine Funktion, spontane Fotos und Schnappschüsse direkt mit Filtern bearbeiten und in einem Profil hochladen zu können. Wie viel Zeit und Aufwand jedoch hinter einem einfachem Selfie oder #ootd steckt, wissen nur wenige. Mittlerweile mauserte sich die App zu einer der zeitaufwendigsten Social Media-Plattformen - und das trotz des spontanen Ursprungsgedanken. Durch diverse Tricks und aktuelle Trends gelingt es Bloggern ihre Reichweite zu erhöhen und Aufmerksamkeit auf sich und den eigenen Blog zu lenken. Besonders beliebt sind klare und helle Profile, die einen freundlichen und edlen Eindruck vermitteln. Wie man diese am besten erreicht, zeigen wir hier.

Bei Instagram dreht sich alles um Follower und den perfekten Feed.   Copyright: tulpahn/shutterstock

Momentaner Hype: Einheitliche Feeds

Einheitliche Feeds gelten derzeit auf Instagram als erfolgsversprechend. Sie können Bloggern eine größere Reichweite sowie eine höhere Anzahl von Likes verschaffen, welche auch für Kooperationen mit Firmen von Vorteil sind. Nina Schwichtenberg alias Fashiioncarpet (hier im Interview mit styleranking) perfektioniert den Trend zum einheitlichem Feed. Jedes Foto in ihrem Profil zeigt ein anderes Motiv - und doch gelingt es ihr, dass ihr Farbkonzept sich wie ein weißer Faden durch den Account zieht. Das Problem einer solchen perfekten Inszenierung liegt jedoch darin, dass viele den einheitlichen, mittlerweile häufig vertretenden Look als langweilig empfinden. Der Schönheit solcher Feeds tut dies allerdings keinen Abbruch.

Instagram-Feed von Nina Schwichtenberg alias Fashiioncarpet.   Copyright: Instagram/@fashiioncarpet

Wie gelingt den Bloggern ein helles Farbschema? Lohnt es sich überhaupt? Pros und Contras!

Pro: Ein heller, einheitlicher Feed wirkt erfahrungsgemäß bei Followern am ansprechendsten. Helle Fotos erhalten laut einer Studie des NEON Magazins bis zu 125% mehr Likes als Bilder mit dunklen Farben. Auch wirken kühlere Farben sowie eine niedrige Sättigung bei Bildern als beliebt und bekommen somit 35% mehr Likes.

Kontra: Durch einen durchdachten, einheitlichen Feed geht jedoch schnell die Kreativität und die Spontanität verloren. Wer einen stimmigen Account anstrebt, muss sich vorher überlegen, wann er welches Bild hochladen möchte und wie es ungefähr auszusehen hat. Schließlich muss es zu den restlichen Bildern sowie zum Gesamteindruck passen.

Fazit: Helle und einheitliche Feeds bekommen schneller die Chance auf eine größere Reichweite und Aufmerksamkeit, das Auge liked schließlich mit. Wer etwas mehr Zeit in seinen Account investieren kann und sich auf einen Filter oder eine bestimmte Bildbearbeitung festlegt, sollte sich an einem einheitlichen Feed versuchen. Wer auf spontane Uploads und Schnappschüsse setzt, sollte eher die Finger von diesem inszenierten Look lassen.

Welche Apps sich am besten dafür eignen und welche Geheimtipps jeder für die Bildbearbeitung seiner Instagram Bilder sowie für seinen Feed kennen muss:

VSCO:

Kostenlos für Android und IOS.   Copyright: www.vsco.com

VSCO gilt als die momentan beliebteste App zur Nachbearbeitung von Fotos. Sie bietet die unterschiedlichsten Filter für jeden Geschmack. Diese lassen sich auch durch einen Regler abschwächen und individuell einstellen. Auch die Helligkeit, Sättigung sowie die Farbtemperatur des Bildes lässt sich hier justieren. Ein Problem hat die App jedoch, denn je nach Bearbeitungsmodus wirken die Bilder herangezoomt oft unscharf.

3,99 Euro für Android und IOS.   Copyright: www.facetuneapp.com

Facetune:

Das beliebte Wundermittel zur Hautkorrektur. Bilddetails hervorheben, die Zähne aufhellen und Pickel sowie Unreinheiten retuschieren – mit diesem Mini-Photoshop kein Problem. Aber Achtung: Die Natürlichkeit der Bilder ist trotzdem das Wichtigste, deshalb sollte man bei der Hautbearbeitung niemals übertreiben. Weniger ist mal wieder mehr!

Tipp: Verwende das Zahnaufhellungstool zum Aufwerten des Hintergrundes sowie zur Betonung deiner Augen.

Weitere kleine, jedoch wirkungsvolle Tipps

  • Fotos zur richtigen Uhrzeit posten
Nichts ist ärgerlicher, als ein Foto das im Newsfeed der Follower untergeht. Erfahrungsgemäß schauen Follower auf dem Weg zur Arbeit, also zwischen 7-9 Uhr auf ihr Handy, sowie nachmittags gegen 17 Uhr und abends von 20 bis 22 Uhr

in die App. Doch wie spricht man international seine Follower an? Mithilfe der App Crowdfire gelingt die Organisation deiner Postings. Mit der Funktion "Publish" kannst du genau festlegen, um welche Uhrzeit dein Foto veröffentlicht werden soll. So kannst du deinen Post komplett fertig stellen und anschließend zu einer anderen Zeit veröffentlichen.

Kostenlos für IOS und Android.   Copyright: www.crowdfireapp.com
  • Hashtags lieber als Kommentar unter dem eigenem Bild setzen
Viele Hashtags sind zwar wirkungsvoll, scheinen jedoch nicht unbedingt dekorativ unter einem Foto. Insta-Queens setzten daher ihre passenden Hashtags in einem Kommentar unter ihrem eigenem Foto und löschen ihn nach einer Weile wieder.
  • Die richtigen Hashtags finden
Die passenden Hashtags für dein Bild zu finden ist wichtig – beinahe so wie die Bildbearbeitung. Denn Hashtags sind ausschlaggebend dafür, ob dein Bild gefunden wird oder nicht. Benutze immer Hashtags, die dein Bild beschreiben. Es gibt jedoch auch allgemeine Hashtags wie #fashionblogger, #ootd oder #instafashion. Eine Hilfestellung bietet hierbei auch die App Tags for likes. Sie ist nach Kategorien aufgeteilt ist. So kannst du für unterschiedlichste Themen die beliebtesten Hashtags suchen und kopieren.
Kostenlos für IOS und Android.   Copyright: www.tagsforlikes.com

Das Wichtigste jedoch zum Schluss: Hab Spaß und bleib dir und deinem persönlichem Stil treu, denn trotz vieler Inszenierungen siegt am Ende ein authentischer Auftritt.

Die mit shutterstock gekennzeichneten Bilder sind aus der Bilderdatenbank von shutterstock.com.

Follow us