Interview mit Curvy Supermodel-Gewinnerin

Interview mit Hanna Wilperath: „Ich hasse Bodyshaming“

Von Janice-Claire Scholz
29.03.2018 / 13:30 Uhr

Sie ist jung, wunderschön und bezaubert in Shootings mit ihren Kurven und die deutschen Laufstege mit ihrem Walk. Hanna Wilperath überzeugte in sieben Episoden nicht nur das TV-Publikum, sondern auch die Jury der Casting Show Curvy Supermodel auf RTL II und gewinnt die zweite Staffel. styleranking trifft die 24-Jährige auf der Beauty Convention Glow zum Interview und spricht mit ihr über ihre Zeit nach dem Sieg, Bodyshaming, wie sich ihre Einstellung zum Körper geändert hat und die aktuelle Staffel von Germany’s Next Topmodel. Im Sommer diesen Jahres startet die dritte Staffel von Curvy Supermodel.

Chefredakteurin Janice trifft Curvy Model Hanna Wilperath zum Interview.   Copyright: Max Mesch für styleranking

styleranking: In welchem Outfit fühlst du dich am wohlsten?

Hanna Wilperath: Ich trage super gerne eine Lederleggings und dazu eine lange Bluse, Boots, Lederjacke und einen Schal. Das ist eines meiner Lieblingsoutfits.

styleranking: Ohne welches Beauty-Produkt kannst du nicht aus dem Haus gehen?

Hanna Wilperath: Rouge habe ich immer mit dabei! Ich mag es, wenn die Wangenknochen betont werden. Dadurch sieht man immer fresh aus.

styleranking: Warum guckst du die aktuelle Staffel von Germany’s Next Topmodel?

Hanna Wilperath: Es ist interessant das zu gucken, weil ich mittlerweile nachvollziehen kann, wie sich die Kandidatinnen fühlen. Klar, es ist eine andere Show, aber es ist dennoch eine Model Castingshow. Und dieses Mal sind auch kurvigere Models dabei!

„Mir gefällt die Curvy-Bewegung“

styleranking: Wie findest du die GNTM-Mädels aus der aktuellen Staffel?

Hanna Wilperath: Eigentlich ganz süß. Negatives habe ich über sie noch nicht mitbekommen. Die schlagen sich alle sehr tapfer. Schließlich hatten sie bereits in der ersten Sendung ein Nacktshooting! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das nicht leicht ist und es viel Überwindung kostet.

styleranking: Wieso hast du selbst bei einer Model Castingshow mitgemacht?

Hanna Wilperath: Mir gefällt die Curvy-Bewegung und ich wollte unbedingt ein Teil davon sein. Nur zu reden, dass andere etwas ändern sollen, ist zu einfach.

styleranking: Welche Unterschiede gibt es bei den GNTM- und den Curvy Supermodel-Kandidaten?

Hanna Wilperath: Ich glaube die GNTM-Mädels sind viel jünger. Das liegt bestimmt auch daran, dass Kurven erst mit dem Alter kommen. Mit 16 hatte ich auch noch nicht solche Kurven wie jetzt. (lacht)

styleranking: Und bezogen auf die Charaktere der Kandidaten? Gibt es da Parallelen?

Hanna Wilperath: Ich finde es interessant, dass es am Anfang relativ schnell knallt, weil sich viele verschiedene Charaktere an einem Ort versammeln. Das war bei GNTM so und bei uns auch. Insbesondere in den ersten Tagen hat man viel Stress, aber das ist normal. Alle sind aufgeregt und sind nervös. Viele Leute sind dabei und die Drehtage sehr lang. Das pendelt sich dann aber wieder ein. Überall gibt es verschiedene Rollen. Es bleibt nicht aus, dass eine die Zicke oder eine die Schüchterne ist.

styleranking: Was war deine Rolle in der zweiten Staffel?

Hanna Wilperath: Ich war diejenige, die selbstbewusster werden musste. Das habe ich aber geschafft. (grinst)

styleranking: Was hat sich in deinem Leben geändert, seit dem du die Sendung gewonnen hast?

Hanna Wilperath: Auf jeden Fall, dass ich als Model hauptberuflich arbeiten darf. Auf einer Messe war ich als Gast mit dabei. Leute wollen mit mir Fotos machen oder so wie du Interviews mit mir führen! Der Lifestyle hat sich geändert. Vieles ist aber auch gleich geblieben. Mit meinem Freundeskreis und meiner Familie habe ich ein geerdetes Umfeld. Das ist mir super wichtig! Mittlerweile erkennen mich Leute. Heute habe ich ein Mädel kennengelernt, das eine Fanpage auf Instagram für mich eingerichtet hat. Sie kam zu mir und hat geweint, weil sie sich so sehr darüber gefreut hat mich zu treffen. Das war rührend und auch super krass.

„Der Lifestyle hat sich geändert“

styleranking: Was für coole Modeljobs hattest du in letzter Zeit?

Hanna Wilperath: Ich hatte ein großes Shooting, das erst vor Kurzem veröffentlicht wurde. Auf die Reaktionen freue ich mich.

styleranking: Hat sich die Einstellung von den Leuten zu dir, die dich auch vor der Show bereits kannten, verändert?

Hanna Wilperath: 99% der Leute, die ich kenne, finden das toll, was ich tue. Natürlich gibt es auch die 1%, die das nicht verstehen, wieso man das macht oder die das nicht schön finden. Aber das ist voll in Ordnung. Lasst mich trotzdem einfach das tun, was ich möchte. Letztens kam eine Bekannte zu mir und meinte: Danke Hanna, dass du der Grund dafür bist, dass ich mich wieder lieben kann. Das sind Dinge, die dir unter die Haut gehen. Das spornt mich auch jeden Tag wieder an.

styleranking: Wie zufrieden bist du mit deinem Körper?

Hanna Wilperath: Generell bin ich sehr zufrieden mit meinem Körper. Aber es gibt auch Tage an denen ich unzufrieden bin. Wenn es eins ist, das dieser Modeljob mit sich bringt, dann dass du immer mehr Makel an dir entdeckst. Das ist wirklich so! Du siehst dich schließlich immer wieder auf Fotos und aus neuen Perspektiven. Dabei achtet man natürlich auch auf unterschiedliche Dinge. Wenn man das aber nicht so ernst sieht, ist das nicht schlimm.

styleranking: Wie hat sich die Einstellung zu dir und deinem Körper im Laufe der Sendung geändert?

Hanna Wilperath: Es hat sich insofern geändert, dass ich meinen Körper immer mehr geschätzt und ich gemerkt habe, dass ich meinem Körper Gutes tun muss. Auch als Curvy Model bewege mich und achte auf meine Ernährung. Dafür habe ich mehr Bewusstsein entwickelt. Ich habe nur diesen einen Körper.

„Fokussiert euch auf eure Vorzüge“

styleranking: Was ist deine Message für Frauen, die mit ihrem Körper unzufrieden sind?

Hanna Wilperath: Ich sage Ihnen: Liebe Frauen, seid nicht zu streng mit euch selbst. Die meisten von euch sagen, ich bin unzufrieden und meinen damit ihren ganzen Körper. Fokussiert euch auf eure Vorzüge. Betont diese und dann fällt das, was euch nicht gefällt, gar nicht mehr auf.

styleranking: Wie stehst du zu dem Thema Bodyshaming?

Hanna Wilperath: Ich hasse Bodyshaming und das in jeder Art. Ich mag es überhaupt nicht, wenn Leute sagen, echte Frauen haben Kurven. Auch wenn das lieb gemeint ist. Das ist auch eine Art Bodyshaming. Dünne Frauen sind doch auch echte Frauen. Jede Frau ist echt.

styleranking: Wenn du an deine Social-Media-Kanäle denkst, hast du schon einmal Cybermobbing erlebt?

Hanna Wilperath: Als ich mal direkt nach der Show auf Facebook Kommentare gelesen habe, war das hart. Man lernt es immer mehr damit umzugehen. Wenn jetzt Nachrichten bei Instagram kommen, ich sei fett, dann habe ich das gesehen und sofort vergessen. Bei den Kommentaren unter den Fotos kommt selten etwas Negatives. Ich glaube mein Account ist noch zu klein. Bei den ganz großen Accounts schreiben die Leute auch öffentlich in den Kommentaren Hate-Nachrichten. Das passiert leider.

styleranking: Was ist deine Definition von Schönheit?

Hanna Wilperath: Ich bin überzeugt davon, dass Schönheit von innen kommt. Von ganz viel Ausstrahlung, von Power, von Stärke, von Energie. Es kommt so viel zusammen, das von innen kommt. Das möchte ich nicht an der Optik festmachen.

styleranking: Vielen Dank für das Gespräch, Hanna.

Hanna Wilperath ist 1993 geboren. Im Alter von 16 Jahren wird bei der Kölnerin die Krankheit Hashimoto diagnostiziert. Die autoimmune Schilddrüsenentzündung ist auch verantwortlich für ihr Körpergewicht. Sie geht offen mit der Krankheit um und ist zunächst unzufrieden mit ihrem Körper. Mittlerweile hat sie gelernt sich und ihren Körper zu lieben - und auch zu präsentieren. Im August 2017 gewinnt die 24-Jährige die zweite Staffel der RTL 2 Castingshow Curvy Supermodel. Seitdem arbeitet Hanna hauptberuflich als Model.

Follow us