Interview

Janina Uhse im Interview: "Ich, die nächste Julia Roberts? Da muss ich laut lachen!"

Leni Garibov
Von Leni Garibov
28.02.2016 / 14:00 Uhr

Schauspielerin, Model, Markenbotschafterin und Social Media-Star – Janina Uhse gelingt so vieles auf einmal mit so einer Leichtigkeit, dass man nicht um die Frage herum kommt, wie sie das alles überhaupt schafft. Als Testimonial für Tweezerman durfte sie natürlich nicht fehlen, als die Marke zur Valentinstag-Aktion in eine Berliner Douglas-Filiale einlud. Perfekte Gelegenheit für styleranking, der schönen Schauspielerin ein paar Fragen zur Karriere, den Hollywoodgerüchten und ihren Plänen für die Zukunft zu stellen.

styleranking: Auf diesem Tweezerman-Event schminkt Sarah Feingold dir ein passendes Make-up für den Valentinstag. Wie verbringst du den Tag der Liebenden in diesem Jahr?

Janina Uhse: Um ehrlich zu sein, bin ich gar kein großer Valentinstags-Fan. Ich halte ihn für einen sehr kommerziellen Tag, an dem die Blumen gerne mal das Doppelte kosten, genau wie süße Törtchen oder Schokolade. Warum nicht einfach immer wieder an seine Liebsten denken und sie mit Kleinigkeiten überraschen? Anstatt dafür extra einen Tag im Jahr auszuwählen? Wobei ich aber zugeben muss, dass es ein ganz schöner Anlass für ein romantisches Date wäre.

styleranking: Und gibt es zurzeit einen Glücklichen, der dich daten darf?

Janina: Lass es mich mal so formulieren: Ich date im Moment die Berlinale – und damit bin ich auch ganz gut ausgelastet.

styleranking: Gerade während solcher Events wirst du als Schauspielerin und Person des öffentlichen Lebens ständig fotografiert, gefilmt und natürlich auf der Straße erkannt. Ist es dir sehr wichtig, immer top gestylt auszusehen oder zelebrierst du auch die „No Make-up“-Tage?

Janina: Für mich stellt es überhaupt kein Problem dar, mal nicht geschminkt zu sein. Gerade, weil ich von Montag bis Freitag zurechtgemacht und gestylt werde, tun mir solche „freien“ Tage ganz gut. Wenn nicht gerade eine Veranstaltung stattfindet, gönne ich meiner Haut gerne eine Pause und etwas Erholung.

styleranking: Und wenn du doch mal Lust auf einen neuen Look verspürst – schminkst du dich dann selbst oder sind da Visagisten am Werk?

Janina: Oh, ich liebe es, mich zu schminken! Ich zelebriere das Ganze so richtig und nehme mir auch gern Zeit dafür. Zu Hause habe ich eine riesige Schminksammlung, von der ich einen Teil noch nicht mal benutzt habe.

styleranking: Bestimmt bekommst du auch Vieles geschenkt, oder?

Janina: Das natürlich auch. Aber gerade, wenn eine schöne Verpackung meine Aufmerksamkeit erregt oder ich eine bestimmte Farbe noch nicht besitze, wird direkt das Portemonnaie gezückt.

styleranking Redakteurin Leni trifft heute auf Schauspielerin Janina Uhse.   Copyright: Leni Garibov für styleranking

styleranking: Wofür gibst du denn am meisten Geld aus? Gibt es Produkte, ohne die du nicht leben kannst?

Janina: Dazu zählt definitiv mein Augenbrauengel. Statement-Brows geben dem Gesicht einen Rahmen. Das Gel von Tweezerman benutze ich supergerne, um sie in Form zu bringen.

styleranking: Und was geht in Sachen Beauty gar nicht?

Janina: Make-up gilt für mich als eine Ausdrucksform. Dementsprechend schminkt und macht sich jeder so zurecht, wie er sich gerade fühlen möchte. Deshalb gibt es in der Hinsicht eigentlich keine No-Gos. Gefühlt gab es früher viel mehr Regeln, da durften entweder nur die Augen oder die Lippen betont werden. Es scheint, als wäre es heute viel dynamischer und jeder Look akzeptabel, solange sich die Trägerin damit wohlfühlt.

styleranking: Und welche Art von Make-up ist es bei dir, mit der du dich schön fühlst?

Janina: Natürlich kenne ich mein eigenes Gesicht am besten, deshalb gebe ich auch mal kleine Anweisungen, wenn ich geschminkt werde. Hauptsache, meine Augenbrauen, das Contouring und die Wimpern sind on fleek. Für alles andere bin ich relativ offen und lasse die Profis gerne einfach machen.

styleranking: Wo wir gerade von Profis sprechen: Lernt man viel am Set oder hast du dich schon immer für Make-up-Themen interessiert? Neuerdings findet man dich ja auf YouTube. Woher nimmst du Inspiration und auch die Expertise für deine Tutorials?

Janina: Es ist mir immer wichtig zu betonen, dass ich eben keine Expertin bin. Ich teile einfach meine Erfahrungen mit und das, was ich während der Shootings gelernt habe. Ich löchere dabei die Visagisten mit Fragen und freue mich jedes Mal, dass ich etwas dazulerne. Und das gebe ich gern an meine Follower weiter!

styleranking Redakteurin Leni interviewt die Schauspielerin Janina Uhse auf dem Tweezerman Event.   Copyright: Leni Garibov für styleranking

styleranking: Wie schaffst du es, neben der Schauspielerei und deinen Werbejobs auch noch einen eigenen Kanal zu betreiben? Bleibt da überhaupt Zeit für dich?

Janina: Das frage ich mich auch! Ich merke selbst, dass mein Channel ein bisschen darunter leidet, weil ich mich alleine um ihn kümmere. Schneiden, filmen, Musik aussuchen, das richtige Licht einstellen – alles selbst gemacht! Momentan ist einfach so viel los, dass ich lieber etwas abwarte, statt einfach irgendwas hochzuladen. Parallel melde ich mich aber auf anderen Plattformen regelmäßig und halte meine Zuschauer so auf dem Laufenden.

styleranking: YouTube, Snapchat, Instagram – kommt man als Promi überhaupt noch ohne die Social Media-Kanäle aus? Ist dieses überall präsent sein mittlerweile unverzichtbar für deinen Job?

Janina: Ich habe schon früh mit Facebook angefangen und merkte mit der Zeit, dass diese Nähe zu den Zuschauern ganz wichtig ist. Es hat sich eine großartige Community ergeben, die sich mittlerweile auch untereinander kennt. Snapchat ist eine Möglichkeit, noch viel näher an den Menschen zu sein und sie quasi live mitzunehmen – das finde ich toll.

styleranking: Gibt es auch Tage, an denen du einfach abschaltest und für niemanden erreichbar bist?

Janina: So komplett ohne Handy komme ich leider nicht aus, weil meine Familie auch nicht in Berlin lebt. Aber Social Media-freie Tage gibt es definitiv, das brauche ich einfach. Ich schaue zwar immer mal rein, poste dann aber nicht aktiv etwas.

Und noch schnell ein Foto für Instagram. Social Media-Kanäle pflegen ist das A und O, nicht nur eines Bloggers, sondern auch Schauspielers.   Copyright: Leni Garibov für styleranking

styleranking: Du bist das Werbegesicht vieler namhafter Marken – man munkelt, mit deinem neuesten Werbedeal könnte es schon Richtung Hollywood gehen. Ist an dem Gerücht etwas dran?

Janina: Ach, das sind alles tatsächlich nur Gerüchte! Ich musste letztens lachen, weil ich als die nächste Julia Roberts bezeichnet wurde. Die Medien stürzen sich gern auf Storys, die aber komplett aus der Luft gegriffen sind. Natürlich fühle ich mich geehrt, gerade mit solch namhaften Marken zusammenarbeiten zu dürfen. Aber sollte Hollywood mal anklopfen, wäre das natürlich sehr spannend.

styleranking: Das lässt bestimmt nicht lange auf sich warten! Doch bis es soweit ist, was steht bei dir 2016 auf dem Plan? Wo, außer bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten und auf großen Plakaten werden wir dich wiedersehen?

Janina: Im Kino! Ich habe eine kleine, aber feine Rolle im Cro-Fim von Til Schweiger ergattert und freue mich sehr auf den Film. Es gibt ein paar tolle Events in Spanien und auch Paris. GZSZ bleibt aber auf jeden Fall mein Hauptjob – da feiern wir übrigens bald die 6000. Folge und es wird ein großartiges Special geben! Ich darf leider noch nichts verraten, aber es bleibt spannend! Deshalb lohnt es sich, mir auf Snapchat zu folgen, die Zuschauer erfahren dort alles quasi aus erster Hand!

styleranking: Lieben Dank für das Gespräch und weiterhin alles Gute!

Janina Uhse ist am 2. Oktober 1989 in Husum geboren. Aufgewachsen in einer Schaustellerfamilie lebt Uhse während ihrer Kindheit in Burg im Norden Deutschlands. Seit ihrem 7. Lebensjahr steht Uhse als Schauspielerin vor der Kamera. Zu ihrem Repertoire als junge Schauspielerin zählen unter Anderem Rollen in Fernsehserien wie „Die Kinder vom Alstertal“, „Die Pfefferkörner“ und „Der Landarzt“. Ihr Filmdebüt gibt das Nordlicht im Film „Der Rattenkönig“. Ihr großer Durchbruch gelingt Janina Uhse 2008 in der Rolle der Jasmin Nowak in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, welche sie bis heute spielt. Den erfolgreichen Schritt in die Beautybranche erreicht Uhse im Februar 2016 als neue Markenbotschafterin der französischen Kosmetikmarke Lancôme.

Follow us