Fashion Week Spring Summer 2018

JUNIQE x Vreni Frost – Positive Vibes zum Tragen

Maria Panagiotidou
Von Maria Panagiotidou
03.07.2017 / 23:39 Uhr

"Wie schöööön, dass du hier bist!" ertönt es hinter der aufgestellten Snapcube als mich Modebloggerin Vreni Frost inmitten des "flexiblen Raumes", auch als "The Hidden" in Berlin bekannt, entdeckt. Ihre kurze, freche Frisur erstrahlt in Platinblond. Mit einem breiten Grinsen läuft sie auf mich zu. Ihr Look verdient auf einer Skala von 1 bis 10 die glatte Höchstpunktzahl. Es sind der knallrote enge Lacklederrock, die schwarzen Schnürboots und die verspielten Strassohrringe mit Herzchen-Motiven, die prompt alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dennoch: Das eigentliche Highlight des Abends bleibt ihr weißes T-Shirt. "Lovers Gonna Love" ziert das simple Basicoberteil. Warum das ganze Spektakel? Es ist ihr eigens kreiertes Shirt in Zusammenarbeit mit Juniqe, dem Onlineshop für Poster, Fashion und Wohnaccessoires.

Mode-, Beauty- und Lifestylebloggerin Vreni Frost voll in ihrem Element.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Wana Limar folgt die Kooperation JUNIQE x Vreni Frost. Die junge Mode-, Beauty- und Lifestylebloggerin Vreni gehört zu den bekanntesten und vor allem ältesten Bloggerinnen Deutschlands. Seit neun Jahren berichtet die junge Berlinerin authentisch über die schönen Dinge des Lebens, aber auch unerschrocken über die Schattenseiten des Modebusiness, die mit ihrem Dasein als Bloggerin einhergehen. So gestand sie als erste deutsche Bloggerin noch vor ein paar Monaten, in Zusammenarbeit mit einer so genannten Bot-Agentur Follower und Likes gekauft zu haben. Grund dieser zwielichtigen Entscheidung: Der immer weiter steigende Druck, enorm hohe Reichweiten auf Instagram, Facebook und Co. zu erreichen, um damit die Aufmerksamkeit von Agenturen und Labels auf sich zu ziehen. Damit machte sie jedoch schnell Schluss und gestand ihren Followern ihr Handeln offen und ehrlich. Dass ihre Popularität unter diesen Umständen nicht litt, bewies ihre Kooperation mit Juniqe.

Die trendigen Basics sind frech, witzig und machen auf Anhieb gute Laune.

Als Vreni die Kooperationsanfrage erhielt, war sie für das Projekt JUNIQE x Vreni Frost Feuer und Flamme. Eigenständig, ohne künstlerische Unterstützung und von ihren Lieblingssongs inspiriert, ging sie vor neun Monaten ans Eingemachte. Dabei entstanden witzige Wohnaccessoires, Poster und modische Basic-Teile für Mann und Frau.

An der Snapcube toben sich Vreni und ihre Freundinnen kreativ aus.

Freche und vom Pop Art inspirierte Handwritings à la "Lovers gonna Love", "Looking for Freedom" oder auch "I like big butts" zieren Handtücher, Bettwäsche, Duschvorhänge, aber auch T-Shirts und Kapuzenpullis für Mann und Frau. Ihre Kollektion soll in aller erster Linie gute Laune machen und positive Vibes versprühen. Sie selbst sagt: "Ich wollte eine positive Kollektion machen. Dementsprechend hat mich alles inspiriert, was gute Laune macht: Songs oder Aussprüche generell." Beim ersten Blick auf die Kollektion zweifelt niemand daran. Die Gäste geraten beim Anblick der Trendteile ins Schmunzeln, sind im Handumdrehen gut drauf, quatschen miteinander und genießen das entspannte Get together. Euch sprechen die flippigen Teile an? Dann shoppt sie hier nach!

Klugerweise launcht Vreni ihre erste eigene Kollektion am ersten Tag der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Die deutsche Modeszene versammelt sich in der Hauptstadt und der Andrang auf ihrem Event ist groß - ein gelungener Auftakt!

Follow us