Interview

Model Sara Nuru: "Ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn ich nicht erreichbar bin"

Franziska Gajek
Von Franziska Gajek
01.08.2017 / 11:03 Uhr

Es schüttet wie aus Eimern. Laut prasselt der Regen auf den Asphalt des Kurfürstendamms in Berlin. Menschen huschen mit ihrem Regenschirm über dem Kopf von einem Store in den Nächsten. Sommer fühlt sich anders an. Außer für die Gäste des Havaianas Store Openings. Lateinamerikanische Rhythmen schallen auf die regennasse Straße, grüne Palmen und ein roter Teppich markieren den Eingang zum ersten deutschen Store des brasilianischen Flip-Flop Labels. An den Füßen der Gäste prangen natürlich keine Gummistiefel. Der Flip-Flop steht an diesem Abend im Mittelpunkt. Influencer Riccardo Simonetti marschierte in den bunten Strandschuhen bereits durch den Regen hin zur beliebten Store-Eröffnung. Neben ihm feiern Sängerin Fernanda Brandao, Blogger André Hamann oder Schauspielerin Nilam Farooq an diesem Abend eine gemütliche Indoor-Sommerparty. Auch Germany’s next Topmodel-Gewinnerin Sara Nuru mischt sich unter die Gäste. Wir sprechen mit ihr über ihren favorisierten Flip-Flop-Look und Fashion-Fauxpas im Urlaub.

styleranking Crew-Member Franziska plaudert im Interview mit Model und Germany's next Topmodel-Gewinnerin Sara Nuru.   Copyright: styleranking

styleranking: Zu welchem Anlass trägst du Flip-Flops?

Sara Nuru: Ich trage Flip-Flops heute das erste Mal auf einer Veranstaltung. Ansonsten trage ich die Schuhe nach der Pediküre und im Urlaub den ganzen Tag lang.

styleranking: Wo warst du denn das letzte Mal im Urlaub?

Sara Nuru: Ich war eine Woche in Paris und bald fahre ich nach Italien. Ansonsten habe ich in diesem Jahr noch keinen Urlaub gemacht. Wenn ich mal ein Wochenende frei habe, nutze ich das für einen Kurztrip. Für längere Urlaube am Stück habe ich nur selten Zeit. Das müsste ich aber eigentlich mal wieder machen.

styleranking: Was bedeutet Urlaub für dich?

Sara Nuru: Abschalten. Ich habe gemeinsam mit meiner Schwester die Firma nurucoffee für äthiopischen Kaffee gegründet und seitdem kann ich nicht mehr abschalten. Selbstständig sein impliziert eben die Worte selbst und ständig. Ich habe ein schlechtes Gewissen, wenn ich nicht dauerhaft erreichbar bin und vermisse die Zeiten, in denen ich nur für mich selbst verantwortlich war. Umso mehr weiß ich Freizeit jetzt zu schätzen.

Sommer ohne Sonne? Kein Problem - finden auch die Gäste des Havaianas Store Openenings. Unter ihnen feiern Riccardo Simonetti, Nilam Farooq, Sara Nuru, Julia Dietze und André Hamann.   Copyright: Havaianas

styleranking: Gibt es ein Touristenoutfit, das du ganz furchtbar findest?

Sara Nuru: Nö, ich finde im Urlaub ist alles erlaubt. Gerade wenn man im Berufsleben seinen Fokus auf Aussehen und Kleidung legt. Im Urlaub sollte man tragen, was zur Laune passt. Mode bedeutet, anzuziehen wonach man sich fühlt, und wenn jemandem danach ist, sich hässlich anzuziehen, ist das ok.

styleranking: Dein Lieblingslook mit Flip-Flops?

Sara Nuru: Lange Kleider finde ich schön dazu, so wie ich es heute trage. Die Strandschuhe passen super, wenn man sie mit sommerlichem Teint zu noch nassen Haaren und einem langen schwarzen Sommerkleid kombiniert.

Follow us