Neues Instagram-Feature im Test

Neue Shopping-Funktion: Kaufen wir bald direkt bei Instagram ein?

03.12.2016 / 15:00 Uhr

Manchmal kommt mir mein Instagram-Feed vor wie eine Wunschliste für Fashion, Food und Ferien. Ich folge Bloggern, weil mir ihr Style gefällt. Ich abboniere Promis, deren Lifestyle mich auf eine verrückte Art und Weise fesselt. Hand hoch, wer sich schon einmal beim Googeln der coolen neuen Jeans erwischt hat, die die Lieblingsbloggerin jetzt immer trägt! Und diese Tasche von Chiara Ferragni – los, Google, zeig, was du kannst! Jetzt möchte Instagram noch einen Schritt weitergehen: Der Fotodienst startet eine Testphase für Instagram Shopping in den USA. Schon ganz bald sollen User über Instagram selbst shoppen können. Aber wollen wir das überhaupt?

Mit Instagram Shopping startet das Netzwerk den ersten Versuch einer Kaufabwicklung über die eigene Plattform.   Copyright: Instagram

Instagram – vom Medium der Inspiration

Instagram ist eine Fotoplattform, die User vor allem zum Zeitvertreib nutzen. Besonders im Fashion-Bereich etabliert sich das Medium zusätzlich als mobile Inspirationsquelle. Als RewardStyle 2014 den Service liketoknow.it einführte, horchte die Modewelt schon einmal auf. Was für eine Freude sich ausbreitete, als die User sich plötzlich die Links zu ausgewählten Looks per Klick zuschicken lassen konnten. Der Link schickt die User unmittelbar zu den abgebildeten Produkten. Auf diese Weise eröffneten sich zusätzlich neue Verdienstmöglichkeiten für Blogger und Influencer, sodass beinahe jeder gut sortierte Fashionblog Liketoknow.it nutzt. Das könnte sich aber in absehbarer Zeit ändern, wenn Instagram das Roll-Out seines geplanten Shopping-Features umsetzt.

Mit dem neuen Feature würde Instagram das intuitive Shopping immer und überall ermöglichen.   Copyright: Shutterstock

… zum Medium des Konsums?

Ohne Zweifel, Instagram war schon immer ein Medium, das den Konsum ankurbelt. Nur nimmt die Produktorientierung mit der angekündigten Shopping-Funktion ungeahnte Ausmaße an. Eine einzige App für die Inspiration und das Shopping. Mädels, haltet eure Geldbeutel gut fest! Die Beiträge mit neuer Funktion stammen bisher von den Labels selbst. Erscheint der Shopping-Post einer bestimmten Marke im Feed, läuft die Kaufanbahnung recht easy und schnell: Per Tap-to-View-Funktion öffnet sich eine Seite mit Produktdetails inklusive Preis und Eigenschaften. Ein Klick auf „Shop now“ und schon findet sich der Nutzer im Onlineshop des Anbieters wieder. Dabei reicht die Bandbreite der teilnehmenden Labels von Interior, über Mode bis hin zu Beauty. Der mobile Kaufabschluss beschleunigt sich rasant – zur Freude der Händler und zugunsten Instagrams. Die Plattform wird an jeder Kaufvermittlung wohl verdienen.

Als wir das Thema in der Redaktion besprechen, ist die Freude über die einfache Nutzung zunächst groß. Schnell stellen sich aber auch Zweifel ein, ob noch mehr „versteckte“ Werbung auf Instagram das Stöbern im Fotofeed vielleicht doch unattraktiv macht. Schließlich löste bereits die Einführung ganz normaler Werbeposts bei Instagram eine ausgiebige Diskussion in der Community aus. Die kommerziellen Absichten wachsen letztendlich mit dem neuen Feature. Aus der Kundensicht schließt sich auch die Frage an: Würden wir wirklich noch Preisvergleiche oder die Suche nach Alternativen starten, wenn wir sofort bequem im entsprechenden Onlineshop landen? Dafür sparen wir die Zeit bei der Recherche. Alles eine Frage der Perspektive.

Aktuell testet Instagram den Dienst mit 20 ausgewählten Marken wie Kate Spade, JackThreads und dem Brillenanbieter Warby Parker lediglich auf dem amerikanischen Markt. Erfolgt der Testlauf erfolgreich, ist eine internationale Ausweitung gut vorstellbar. Bis dahin werden wir uns noch einmal gründlich überlegen, ob wir Instagram-Shopping in unserem persönlichen Feed wirklich möchten. Was haltet ihr davon: Würde Instagram Shopping das Einkaufen revolutionieren und vereinfachen? Oder verführt es uns nur, noch mehr zu shoppen und unseren Kontostand zu minimieren? Wir sind gespannt auf eure Kommentare!


Mit Shutterstock gekennzeichnete Bilder stammen aus der Bilddatenbank Shutterstock.com.

Follow us