Musikpreisverleihung

#nofilter: So feiern Promis die VMAs 2015 auf Instagram

01.09.2015 / 17:33 Uhr

Miley Cyrus moderiert halb nackt und wird von Nicky Minaj attackiert, Kanye West feiert sich selbst als nächsten Präsidenten der USA, Kim Kardashian posiert währenddessen in der ersten Reihe für das perfekte Bild: Auch in diesem Jahr waren die MTV Video Music Awards ein großes Spektakel. Doch was passiert eigentlich abseits der bis auf die letzte Sekunde geplanten Bühnenshow? Mit wem feiert Taylor Swift backstage? Was treibt Justin Bieber vor der Show schon in der Halle? Wir zeigen euch die wirklich wichtigen Bilder des Abends – Instagram sei Dank!

Lasset die Instagram-Show beginnen!

Na, wer ist denn da schon auf den Rängen unterwegs? Justin Bieber ist heute extra früh aufgestanden. Nach seiner zweijährigen Pause kann der Sänger, der gerade mit neuem Haarschnitt für Aufsehen sorgte, es wohl kaum erwarten, wieder die VMA-Bühne zu rocken. Britney kriegt ein Küsschen, Kanye verpasst er ein Make-over und auch sich selbst einen neuen Look. Fazit: Der Sänger zeigt sich humorvoll und einfallsreicher als viele seiner Kollegen.

Und der Preis für das verrückteste Selfie des Abends geht an…. Rita Ora! Glaubt man dem Foto der Sängerin, stand hinter der Bühne jede Menge Spaß auf dem Programm. Während Miley, Rita und Co. auf dem Selfie ausgelassen feiern, übt Kim Kardashian sich in strenger Contenance. Naja, dabei sein ist bekanntlich alles und wir wissen ja, dass Kim auf Fotos lieber allein im Mittelpunkt steht.

Ein von Rita Ora (@ritaora) gepostetes Foto am

Und das beweist sie dann auch direkt mit ihrem eigenen Instagram-Post. Ihre Follower bekommen, was sie erwarten: Das gefühlt 358745. Red Carpet Foto mit ihrem Göttergatten und Wanna-Be-Präsident Kanye West. Die Fotogesichter sind die gleichen wie immer, nur der Bauch wächst. Stolz präsentiert sie ihre in ein Balmain-Kleid gehüllte Babykugel.

Dürfen wir vorstellen? Die Gewinnerin des Abends, Taylor Swift. Ganze vier Preise sahnt die Sängerin für ihre Videos ab. Zur Feier des Tages hat sie alle Modelfreundinnen aus ihrem Gewinner-Clip „Bad Blood“ dabei: Cara Delevingne, Gigi Hadid, Karlie Kloss – so viel geballte Schönheit auf einem Instagram-Bild!

Und weil es so schön war, liefert Topmodel und Victoria’s Secret-Engel Karlie Kloss gleich noch ein Kuschel-Selfie mit den „Bad Blood“-Girls hinterher. Scheint, als hätten sich die Mädels gesucht und gefunden. Hier wurde nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne stilecht miteinander gefeiert.

Ein von @karliekloss gepostetes Foto am

So viel Trubel und Aufregung geht an der Moderatorin des Abends, Miley Cyrus, nicht spurlos vorüber. Allein die unzähligen Outfitwechsel rauben der Skandalnudel die Kräfte. Noch während der Show muss sie sich ein kleines Nickerchen gönnen. Schließlich kommt das Wichtigste ja noch, die Aftershow-Party.

Instagram macht es möglich – den Einblick abseits von Scheinwerfern, Show und Fotografen. Wenn einmal nicht alles bis ins Detail geplant ist, finden wir die Promis auch gleich viel sympathischer. Und weil der Abend zwar immer wieder ein riesen Zirkus, aber immer noch eine Preisverleihung ist, hier die Gewinner des Abends:

VIDEO OF THE YEAR (Video des Jahres): „Bad Blood“, Taylor Swift feat. Kendrick Lamar (Regie: Joseph Kahn)

BEST POP VIDEO: „Blank Space“, Taylor Swift

BEST HIP-HOP VIDEO: „Anaconda“, Nicki Minaj

BEST ROCK VIDEO: „Uma Thurman“, Fall Out Boy

BEST FEMALE VIDEO (Bestes Video einer Frau): „Blank Space“, Taylor Swift

BEST MALE VIDEO (Bestes Video eines Mannes): „Uptown Funk“, Mark Ronson feat. Bruno Mars

BEST COLLABORATION (Beste Zusammenarbeit): „Bad Blood“, Taylor Swift feat. Kendrick Lamar

BEST VIDEO WITH A SOCIAL MESSAGE: „One Man Can Change The World“, Big Sean feat. Kanye West and John Legend

BEST ART DIRECTION: „So Many Pros“, Snoop Dogg (Art Direction: Jason Fijal)

BEST CINEMATOGRAPHY: „Never Catch Me“, Flying Lotus feat. Kendrick Lamar (Kamera: Larkin Sieple)

BEST CHOREOGRAPHY: „I Won’t Let You Down“, OK Go (Choreographie: OK Go, air:man und Mori Harano)

BEST EDITING: „7/11“, Beyoncé (Schnitt: Beyoncé, Ed Burke und Jonathan Wing)

BEST VISUAL EFFECTS: „Where Are U Now“ with Justin Bieber, Skrillex & Diplo (Effekte: Brewer)

BEST DIRECTION (Beste Regie): „Bad Blood“, Taylor Swift feat. Kendrick Lamar (Regie: Joseph Kahn)

ARTIST TO WATCH (Nachwuchspreis): „Trap Queen“, Fetty Wap

EHRENPREIS (Preis in Erinnerung an Videoclip-Vorreiter Michael Jackson – „Michael Jackson Video Vanguard Award“): Kanye West

Schon lange geht es bei den VMAs nicht nur noch um Musik. Die Mode steht ebenso im Mittelpunkt der Veranstaltung. Deswegen darf ein modischer Rückblick nicht fehlen: Vom Skandal-Outfit bis zum eleganten Lady-Look – unserer Bildergalerie zeigt die wichtigsten Styles vom Red Carpet.

Follow us