It-Model

Anna Ewers: Endlich wieder ein deutsches Supermodel

Marie Mertens
Von Marie Mertens
18.02.2015 / 11:00 Uhr

An Model Anna Ewers kommt derzeit kein Modemensch vorbei. Das deutsche Model gilt als der größte Shootingstar im Modelbiz und ist auf Magazincovern rund um den Globus zu sehen. Anna zierte nicht nur die Titelseiten der Vogues dieser Welt und Kampagnen von Mango, Alexander Wang, Versace oder Prada, sondern war auch halb nackt im diesjährigen Pirelli-Kalender zu sehen.

Die "Natural Born Beauty" (Zitat Vogue) überzeugt mit einem sinnlichen und gleichzeitig süßen Look und erinnert an die junge Brigit Bardot oder Claudia Schiffer. Die deutsche Vogue liebt das neue Topmodel und feiert es derzeit mit fünf individuellen Covern. Doch was macht sie zum Ausnahmemodel?

Anna entdeckt ihre Leidenschaft fürs Modeln bei einem Schüleraustausch in Kolumbien. Eine Freundin nimmt sie mit zu einem Casting, bei dem sie direkt unter Vertrag genommen wird. Sie modelt zwar regelmäßig, der große Durchbruch bleibt allerdings aus. Zurück in ihrer Heimatstadt Freiburg schickt Anna Ewers ihre Bilder an Enzio Maggiore, Inhaber einer Model-Agentur und ihr späterer Manager, der ihr Potenzial erkennt und Anna bei internationalen Agenturen vorschlägt. Bis zum Abitur nimmt sie nur kleinere Modeljobs an und konzentriert sich erst nach ihrem Abschluss auf ihre Karriere. Vor zwei Jahren entdeckt Designer Alexander Wang die hübsche Blonde auf einem Blog und engagiert sie sofort für seine Balenciaga-Show.

Anna Ewers auf dem Laufsteg der Tommy Hilfiger Show für Herbst/Winter 2015.   Copyright: Tommy Hilfiger

Was folgt, ist eine beispiellose Karriere. Anna Ewers ist ein extrem gut gebuchtes Laufstegmodel und war in der letzten Saison bei mehr als 40 Schauen zu sehen. Bei der Fashion Week in New York für die Herbst/Winter-Saison 2015 eröffnete sie unter anderem die Schauen von Tommy Hilfiger und Entdecker Alexander Wang. Sie überzeugt aber nicht auf dem Laufsteg, sondern auch in Werbekampagnen. Bei der spanischen Modekette Mango agiert sie als Gesicht der neuen Frühjahr/Sommerkollektion und folgt damit auf Modelgrößen wie Miranda Kerr, Kate Moss oder Daria Werbowy.

Im Gegensatz zu Kolleginnen wie Cara Delevingne lebt sie zurückgezogen und teilt nur sehr wenig Privates mit der Öffentlichkeit. Bei Instagram zeigt sie ausschließlich Cover- und Kampagnenfotos, peinliche oder selbstverliebte Selfies sucht man dort vergebens. Auf aufgetakelte Glamourlooks verzichtet das Model und trägt privat am liebsten bequeme Sneaker, derbe Boots und lässige Bomberjacken. Anna Ewers' Erfolg kommt deshalb nicht ungefähr: Sie ist nicht nur hoch talentiert, sondern auch extrem ehrgeizig und fokussiert. Laut einem Interview mit der Badischen Zeitung soll in zwei Jahren allerdings Schluss mit den Modeln sein und ihr Studentenleben starten. Bis dahin erfreuen wir uns an ihrem vielseitigen und abwechslungsreichen Look und sind ein wenig stolz, da jahrelang kein deutsches Topmodel derart international gefeiert wurde.

Follow us