Lifestyle-Tipps

Schluss mit Klischees: Mit diesen Tricks fahren Frau und Mann wie ein Profi

Julia Schichler
Von Julia Schichler
22.07.2017 / 12:00 Uhr

Werbung

„Frau am Steuer, Ungeheuer.“, „Wenn die fährt, sollten alle in ihren Häusern bleiben.“, „Schätzchen, das ist ja nett, aber auf der Autobahn fahre ich lieber.“ Wir können es nicht mehr hören! Die Gerüchte rund um das Fahrtalent von Frauen sind uralt und mindestens genauso absurd. Gemeinsam mit Ford liefern wir die Beweise, wieso wir schon lange nicht mehr auf diese Klischees hören. Ran an’s Steuer – egal ob du ein Mann oder eine Frau bist. Diese Tricks gelten für alle!

Deine Fahrumgebung bietet viele Hilfestellungen beim Autofahren. Schaufenster können zum Beispiel beim Einparken helfen.   Copyright: Ford

1. Einparken in der Innenstadt

Zugegeben: Am liebsten bummeln wir natürlich daran vorbei, aber auch zum Einparken lassen sich Schaufenster sinnvoll nutzen. Es gibt doch nicht stressigeres als mitten in der City rückwärts einzuparken: Hupende Autofahrer, die sich ungeduldig an dir vorbeidrängeln, machen ganz schön nervös. Wenn du dich nicht stressen lässt und zusätzlich das erweiterte Sichtfeld im Schaufenster nutzt, wird das Einparken zum Klacks. Für diejenigen, die keine Sichthilfe finden, halten neue Fahrzeugmodelle die passenden Features bereit. Der neue Ford Fiesta bietet standardmäßig einen Aktiven Park-Assistent. Das Lenken und Rangieren übernimmt das Auto von ganz alleine. Die Sensoren erkennen den Parkplatz und lassen den Wagen ein- und sogar ausparken. Ihr müsst lediglich die Pedale bedienen, euch zurücklehnen und auf die Signale achten.

2. Entspannungsmusik im Stau

Wenn man es mal besonders eilig hat, bleibt man meistens im Stau stecken. Natürlich, wieso auch pünktlich zur Geburtstagsparty des besten Freundes oder zum Businessmeeting kommen? Die Coolsten kommen schließlich immer zum Schluss. Die Realität ist anders: Zu spät kommen stresst uns. Und damit wir es nicht noch viel schlimmer machen und verschwitzt und mit blanken Nerven beim Termin erscheinen, bleibt uns nur eines: Ruhe bewahren. Leichter gesagt als getan, aber die richtige Musik kann euch dabei helfen. Anstatt euch noch mit den neuesten Staunews zu quälen, die eh nichts mehr an der Situation ändern, lehnt euch zurück. Nutzt die Zwangspause zur Entspannung. Jetzt fehlt nur noch die richtige Musik auf den Ohren, entspannte Singer-Songwriter-Sounds oder auch klassische Musik. Ein gutes Soundsystem, wie das B&O Play-System im Ford Fiesta der achten Generation, maximiert das akustische Vergnügung. Hier gilt nur eine Regel: Dreht die Musik nicht zu laut auf. Alle Geräusche in eurer Umgebung müsst ihr ganz problemlos wahrnehmen können.

Eintönigkeit kann beim Autofahren zur Gefahr werden. Musik oder auch Abwechslung auf der Strecke beugen dem Risiko vor.   Copyright: Ford

3. Suche dir neue Wege

Monotonie führt zu Langeweile und Langeweile zu Schläfrigkeit – eine Kettenreaktion, die dich und die Menschen in deiner Umgebung gefährden kann. Um die Eintönigkeit zu minimieren und keine automatisierte Fahrweise entstehen zu lassen, solltest du versuchen, deine Wege zu variieren. Fahre auch einmal über die Landstraße statt über die Autobahn oder nimm die Umgehungsstraße anstatt den Weg durch die Stadt. Deine Aufmerksamkeit erhöht sich durch die Abwechslung. Auf langen, monotonen Strecken kann euch eine Müdigkeits-Erkennung weiterhelfen. Der Ford Fiesta analysiert euer Fahrverhalten und meldet automatisch mit einem Leuchtsymbol, dass ihr eine Kaffeepause einlegen solltet.

„Vorfahrt für deine Zukunft“ – das kostenlose Sicherheitstraining mit Ford

Auch beim Autofahren gilt: Safety first. Weil die Sicherheit immer an erster Stelle steht, bietet Ford ein kostenloses Sicherheitstraining. Der Autohersteller veranstaltet die Coachings in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) bereits seit 2013. Schon 20.000 Menschen haben europaweit an der Veranstaltung teilgenommen, um die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer durch gezieltes Training zu erhöhen. Hier könnt ihr euch schon bald für die Events anmelden. In diesem Jahr gelten folgende Termine 2017 in Deutschland:

  • Berlin: 7. & 8. Oktober 2017
  • Recklinghausen: 19. & 20. Oktober 2017

In diesem Jahr bietet Ford erneut beim Fahrsicherheitstraining eine Innovation: Mithilfe eines „Hangover-Anzugs“ können Autofahrer die Einflüsse eines Alkoholkaters auf das Fahrvermögen und die Reaktionsfähigkeit am eigenen Körper erleben.

Gutes und sicheres Autofahren ist keine Frage des Geschlechts. Mit ein paar kleinen Tricks und einem Bewusstsein für Gefahren und Risiken können wir alle im Alltag gefahrenlos und entspannt ans Ziel kommen.

Follow us