BFW Winter 2015

Show&Order: Die bunte Mischung macht's

20.01.2015 / 09:40 Uhr

Der erste Tag auf der Fashion Week ist gerade erst vorbei und wir konnten uns auf den wichtigsten Modemessen Berlins bereits einen ersten Überblick über die neuesten Trends der Wintersaison 2015/16 machen. Unser erster Stopp war die Show&Order, die uns mit ihren spannenden Ausstellern und noch spannenderen Kollektionen länger verweilen ließ als geplant.

Vom 19. bis 21. Januar gewährt die Messe im alten Kraftwerk Pressevertretern, Händlern und angemeldeten Besuchern einen exklusiven Blick auf die neuesten Kollektionen aus unterschiedlichen Segmenten. Insgesamt überzeugt die Orderplattform mit einer bunten Mischung aus über 250 Ausstellern, davon 100 Labels, die ihre Messedebüts geben.

Viel modische Energie im Kraftwerk Berlin-Mitte

Die Show&Order gewinnt durch ihre Location an Charakter. Die Fabrik-Hallen schaffen eine kreative Markt-Atmosphäre, in der sich bunte Stände und charmant inszenierte Shops harmonisch einfügen. Zwischenzeitlich haben wir uns eher wie beim Bummeln über den Wochenmarkt gefühlt als auf einer B2B-Messe mitten im Herzen Berlins. Keine Spur von Konkurrenz, die Aussteller plaudern mit den benachbarten Ständen und die Stimmung wirkt sehr entspannt.

Die Location macht die Show&Order zu einem ganz besonderen Messe-Event.

„Chase & Discover“ – etablierte Marken treffen Jungedesigner

Die Show&Order wird ihrem Motto "Chase & Discover" mehr als gerecht. Die Besucher geben sich auf Entdeckungsreise, begegnen etablierten Marken und jungen Erstausstellern, die durch innovative Ideen frischen Wind in die Messe bringen. Wir konnten beispielsweise mit Jungdesignern sprechen, die die „Show&Order“ nutzen, um einen Markteintritt in Deutschland zu planen und gleichzeitig neue Inspiration liefern. Und genau das schätzen wir an der Messe: Auf der Show&Order stehen Erstaussteller neben großen Marken wie Calvin Klein, ohne unterzugehen. Messe-Chefin Verena Malta ist genau dieses Verhältnis sehr wichtig: „Neben bekannten Labels bieten wir die perfekte Plattform für Upcoming Brands.“ Welche Newcomer-Labels sich auf der Messe die Ehre geben, erfahrt ihr schon bald bei uns.

Die Handy-Täschchen des jungen Labels House of Cases haben es uns besonders angetan.

Die Show&Order ist kleiner und privater als die großen Mitstreiter. Dennoch konnten wir viel Neues entdecken und kommen mit einer Menge Ideen und Fashion-Inspiration nach Hause. So viel sei bereits verraten: Hippie-Fans und Streetwear-Liebhaber kommen im kommenden Winter voll auf ihre Kosten.

Follow us