Star-Gespräch

Sophia Thomalla: "Influencer sind Mädels, die mit ihrer Kaffeetasse posieren"

Von Franziska Gajek
26.09.2017 / 14:45 Uhr

Sophia Thomalla macht Schlagzeilen - mit politischem Engagement, provozierenden Aussagen über die Gleichstellung der Frau oder mit ihrer angeblichen Liebe zu Gwen Stefani-Ex Gavin Rossdale. Zum Event des kanadischen Labels Moose Knuckle im Düsseldorfer Luxus-Kaufhaus Breuninger treffen wir die 27-Jährige Tochter von Schauspielerin Simone Thomalla zum Interview. Wir sprechen mit ihr über die Klatschpresse, Politik und ihre Abneigung gegenüber Influencern.

Crew-Member Franzi trifft Sophia Thomalla auf dem Moose Knuckle-Event im Breuninger, Düsseldorf.   Copyright: styleranking

styleranking: Dir werden in diversen Medien zahlreiche Titel verliehen. Darunter It-Girl, Skandalnudel oder Rocker-Braut. Wie siehst du dich selbst?

Sophia Thomalla: Als das, was ich studiert habe: Schauspielerin.

styleranking: Kannst du dich dennoch mit dem ein oder anderen Begriff identifizieren?

Sophia Thomalla: Nein, die sind ganz weit weg von mir.

styleranking: Was muss Kleidung für dich mitbringen, damit die Sophia, die du sein möchtest, unterstrichen wird?

Sophia Thomalla: Aussage.

styleranking: Welche Stile bevorzugst du?

Sophia Thomalla: Ich orientiere mich nicht an Style-Vorbildern. Ich hasse Trends. Wenn ich etwas trage, das gerade angesagt ist, dann ist das Zufall. Ich kleide mich ausschließlich so, wie es mir gefällt. Ich halte mich an meinen eigenen Stil und nicht an irgendwelche anderen Leute.

styleranking: Inwiefern erfüllt Moose Knuckle deine Ansprüche an Mode?

Sophia Thomalla: Die Kollektion fühlt sich wahnsinnig bequem an. Ich mag den Sommer nicht besonders und würde mich als Herbst- und Winter-Typ bezeichnen. Ich liebe es warm und kuschelig. Die kalten Jahreszeiten sehne ich jedes Jahr herbei. Deswegen liebe ich dicke Jacken, Fellschuhe und warme Sachen.

styleranking: Du bist Kanada-Fan. Was gefällt dir an dem Land?

Sophia Thomalla: Ich kenne wenige Länder, außer Neuseeland, die so wunderschöne Weiten haben. Der Yukon zählt zu den atemberaubendsten Nationalparks der Welt. Ich liebe Kanada.

styleranking: Du wohnst in Berlin. Da sind große Weiten eher spärlich gesät. Wenn dir Kanada so gefällt, brauchst du mehr die Ruhe als den Rummel?

Sophia Thomalla: Ich brauche die Ruhe und den Sturm. Berlin fühle ich mich verbunden. Die Großstadt hat meine Kindheit geprägt. Ich liebe aber auch das Land. Von Bergen bin ich kein Fan. Österreich gehört zu den schönsten Ländern überhaupt, aber trotzdem bin ich als gebürtiger Berliner zu weit weg von dieser Alpenkultur. Ein Grund dafür, dass das Oktoberfest so gar nicht meins ist.

Als Special Guest zeigt sich Sophia Thomalla auf dem Event so sexy wie eh und je.   Copyright: Ralf Juergens / Getty Images

styleranking: Du hast dich im Vorfeld der Bundestagswahl politisch engagiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nicht zum ersten Mal angetreten. Warum brauchte die Kanzlerin gerade jetzt deine Unterstützung?

Sophia Thomalla: Ich weiß nicht, ob sie genau meine öffentliche Unterstützung brauchte. Aber ich finde, dass Merkel Kanzlerin bleiben muss. Sie ist nicht auf ihren eigenen Vorteil aus, sondern nur auf den Vorteil der Menschen. In Zeiten von Trump, Kim Jong-un und Erdogan rasselt Merkel nicht mit der Kette. Sie bleibt ruhig und gelassen. Sie bietet Sicherheit. Deshalb ist sie die Richtige.

styleranking: Auf Instagram hast du 730.000 Follower. Du äußerst deine Meinung zu gesellschaftlichen und politischen Themen. Bist du ein Influencer?

Sophia Thomalla: Ich habe es einfach. Ich stelle mich vor eine TV-Kamera, gebe ein Interview und kann damit meine Meinung verbreiten. Dafür müssen andere Menschen auf die Straße gehen. Aber als Influencer bezeichne ich mich nicht. Das sind irgendwelche Blogger-Mädels, die ständig Kleidung von Dolce & Gabbana posten und das als geile, hippe Klamotte beschreiben. Oder die mit ihrer Kaffeetasse posieren.

styleranking: Nicht nur auf deinem Kanal zeigst du dich privat. Vor allem die Regenbogenpresse berichtet häufig über dich und dein Privatleben. Wann überschreitet die Berichterstattung eine Grenze?

Sophia Thomalla: Es gibt keine Grenze. Mich hat noch nie interessiert, was in der Presse steht. Was mein Privatleben betrifft, können die Medien sich dumm und dämlich schreiben. Ich lasse mich davon nicht unter Druck setzten.

styleranking: Zum Abschluss spielen wir ein Spiel. Antworte mit dem ersten Begriff, der dir in den Sinn kommt. Deutschland oder Kanada?

Sophia Thomalla: Landschaftlich Kanada.

styleranking: Gelsenkirchen oder Berlin?

Sophia Thomalla: Berlin!

styleranking: Trudeau oder Merkel?

Sophia Thomalla: Merkel.

styleranking: Wahlurne oder Fitnessstudio?

Sophia Thomalla: Wahlurne.

styleranking: Pizza oder Proteinshake?

Sophia Thomalla: Pizza.

styleranking: Neue Schuhe oder neues Tattoo?

Sophia Thomalla: Neues Tattoo.

styleranking: Job oder Liebe?

Sophia Thomalla: Liebe.

styleranking: Danke für das Interview.

Sophia Thomalla wird 1989 in Berlin als Tochter von Simone Thomalla und André Vetters geboren. Aufgrund der langjährigen Beziehung zwischen ihrer Mutter und dem ehemaligen Profi-Fußballer Rudi Assauer verbrachte Thomalla große Teile ihrer Kindheit in Gelsenkirchen. Von 2007 bis 2009 wurde Thomalla an der Constantin Schule für Schauspiel, Tanz und Gesang unterrichtet. Seitdem arbeitet sie hauptsächlich als Schauspielerin oder Model und war unter anderem in "Der letzte Bulle" oder "Hanni & Nanni" zu sehen. Große Bekanntheit erlangte Thomalla nicht nur durch ihre Beziehung zu Rammstein-Sänger Till Lindemann, sondern auch durch ihr öffentliches Engagement für Angela Merkel im Zuge der Bundestagswahl 2017.

Follow us