Geschenketipp

Valentinstagsgrübelei inklusive Geschenkidee

Svenja Jöres
Von Svenja Jöres
12.02.2014 / 17:03 Uhr

Von Svenja Jöres

Köln. Am Freitag ist Valentinstag und ich muss gestehen: Ich habe diesen Tag noch kein einziges Mal gefeiert. Und das lag nicht daran, dass ich keinen Freund gehabt hätte. Ich glaube, ich kenne tatsächlich niemanden, der den Valentinstag wirklich feiert. Jedenfalls niemanden, der sich auch dazu bekennt. Der Valentinstag wurde mir eigentlich immer schon dadurch verdorben, dass bereits Wochen vorher jeder Supermarkt, jeder Blumenladen und überhaupt jedes Geschäft überschüttet ist mit roten Herzen, Rosen und Sprüchen. Einfach zu viel und zu kitschig. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, kann das nicht der eigentliche Grund für meine Abscheu sein, denn: Selbst wenn sie schon im September beginnen, stören mich die Weihnachtsvorverkäufe überhaupt nicht. Und die sind mindestens genauso rot und kitschig.

Es kann nicht die Farbe sein, nicht das Merchandising und nicht der Deprimier-Effekt, weil ich Single wäre. Was dann? Ich glaube, mein Problem ist folgendes: Ich weiß ganz einfach nicht, was dieser Tag überhaupt ist. Es gibt doch Jahrestage, die eigentlich viel mehr über ein Paar sagen als der Valentinstag. Dann gibt es noch Geburtstage und Weihnachten - das ist doch das Fest der Liebe- und wenn man extrem schenkmotiviert ist, kann man auch an jedem anderen beliebigen Tag etwas verschenken.

Valentinstagsgeschenk Foto DIY


Für diejenigen unter euch, die den Valentinstag für ein kleines selbstgemachtes Geschenk nutzen wollen, ist dieses Bild vielleicht eine Inspiration. Ansonsten wartet bis Weihnachten oder auf den nächsten Geburtstag.

Eigentlich liebe ich jede Art von Festen und kleinen Feiereien. Ich liebe Nikolaus, den Beginn der Adventszeit, Ostern, Karneval, Weihnachten und Geburtstage. Aber der Valentinstag hat es schlicht und einfach nicht in mein Herz geschafft. Fest der Liebe - gibt es schon. Tag des Kusses - gibt es schon. Jahrestage - gibt es schon. Was will der Valentinstag dann noch?

Vielleicht liegt es auch daran, dass der Valentinstag mit unausgesprochenen Erwartungen zu tun hat. "Wir müssen etwas Feierliches unternehmen und uns etwas schenken". Wenn das nicht klappt, dann folgt Enttäuschung und Wut. Und das nur, weil irgendwer mal festgelegt hat, dass man am 14. Februar seine Liebe feiern soll. Ein Zwang, den ich einfach unnötig finde. Ich will es dieses Jahr wirklich noch einmal versuchen. Vielleicht gehe ich mit meinem Freund ins Kino und stoße mit einem Sektchen an. Schaden kann das sicher nicht. Aber wenn es nicht klappt, auch egal. Dann soll auch eine gemeinsame Folge Scrubs als Feier reichen.

Für diejenigen, die den Valentinstag schon jetzt ins Herz geschlossen haben, gerne feiern und ihrem Liebsten/ihrer Liebsten etwas schenken wollen: Bastelt doch eine Schwarz-Weiß-Herzcollage. Die ist weder rot, noch zu kitschig. Es ist persönlich, durch den Zeitaufwand mit viel Liebe verbunden, nicht übermäßig teuer und einfach schön. Ist zugegebenermaßen recht aufwendig, macht zu zweit aber extrem viel Spaß und sieht in einem edlen schwarzen Rahmen auch verdammt gut aus.

Also, viel Spaß dabei und frohen Valentinstag!

Svenja Jöres schreibt für styleranking die Fotokolumne Klick

Svenja Jöres und ihre Kamera begleiten styleranking schon eine ganze Weile. Ob bei Modenschauen, Messen und Events - Svenja weiß, wie sie Models und Objekte perfekt in Szene setzt. Ihr Talent optimiert sie in ihrem Studium an der KHM Kunsthochschule für Medien in Köln, auf Reisen und in eigenen Lifestyle-Shootings. In ihrer wöchentlichen styleranking-Kolumne "Klick" teilt sie mit euch ihr Wissen und kreative Ideen, gibt technische Tipps und Inspiration.

Follow us