Wöchentliche Updates aus der Social Media-Sphäre

Influencer News: Tagesschau-Hype, Influencer-Kooperation to watch und Stefanie Giesinger im Business-Talk

styleranking
Von styleranking
06.04.2021 / 14:30 Uhr

04.03.2021, 17:12 UhrNachfrage nach Influencer Marketing-Kampagnen ungebrochen

71 % der deutschen Influencer:innen haben in 2020 gleich viele oder mehr werbliche Kampagnen umgesetzt als im Vorjahr. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von styleranking unter Creators aus dem Februar. Zwar wurden zu Beginn der Corona-Pandemie einige Kampagnen storniert oder verschoben. Zum Ende des Jahres 2020 stieg die Zahl der Kooperationen aber stark an. Im Vorjahr war das Wachstum allerdings größer.

Der Grund: Die hohe Nachfrage nach Influencer Marketing-Kampagnen von Dezember bis heute sorgte inzwischen auch dafür, dass Influencer:innen ihre Werbepartner:innen stärker auswählen, höhere Honorare durchsetzen und langfristigere Engagements eingehen konnten. Für 2021 gehen zwei Drittel der Creators davon aus, dass die Zahl der Kooperationen, die diese bedienen werden, weiter ansteigt.

#influencermarketing #influencer

Anzahl der umgesetzten Kampagnen: Mehr als ein Drittel der deutschen Influencer:innen setzte mehr Kooperationen als im Vorjahr um. Erhebungszeitraum: Februar 2021

26.02.2021, 14:30 UhrKaufland verpflichtet Streamer Knossi als Werbegesicht - und holte damit den nächsten Krawallmacher ins Boot

Kaufland verpflichtet mit Streamer Knossi ein neues Werbegesicht und gibt dem Thema Celebrity-Werbung damit eine nächste Chance, wie W&V heute berichtet.

In der Vergangenheit glänzte die Supermarktkette ja nicht unbedingt mit einem glücklichen Händchen bei der Auswahl ihrer Werbegesichter. Wir erinnern uns: Michael Wendler flog jüngst schneller aus dem Kaufland-Spot, als er "Egal" trällern konnte. Der Grund: Ein Menschenverstand auf Irrwegen, der in wilden Verschwörungstheorien auf Telegram seinen Tiefpunkt fand.

Nun fragt man sich: Hat Kaufland nichts aus der Causa Wendler gelernt? Denn: Auch Knossi zählt eher zu den problematischen Krawallmachern der deutschen Medienlandschaft. Darauf hätte man schon mit einem Blick auf die Trash-Formate bei RTL kommen können, die beide Kaufland-Gesichter gemein haben. Knossi ist laut, polarisiert und scheut sich nicht, Grenzen des guten Benehmens in Dauerschleife zu überschreiten, wie styleranking unlängst analysierte.

Während im ersten Lockdown Supermärkte noch hochemotionale "Wir halten zusammen"-Spots spielten, scheint Provokation zumindest bei Kaufland wieder en vogue. Die Supermarktkette scheint auf Teufel komm raus polarisieren zu wollen. Wir bezweifeln, dass das der richtige Weg ist, um Kund:innen in die Läden zu locken und Sympathien zu gewinnen. Das haben die Discounter in der aktuell besonderen Situation auch gar nicht nötig. Bei Konsument:innen zählt vielmehr jetzt und auch künftig: Fürsorge statt Selbstinszenierung. Dieser Schwerpunkt gilt im Privaten, auf politischer Ebene und in der Werbung. Den Marketer:innen von Kaufland ist also dringend der Konsum der Prognosen einschlägiger Zukunft- und Marktforscher ans Herz zu legen, um nachhaltig zu kommunizieren.

Second reading: Nachfolger vom Wendler - „Werde nie wieder zu Kaufland gehen“ - Kunden wegen neuer Werbeperson entsetzt

Jens Richard Knossalla, besser bekannt als Knossi, ist das neue Werbegesicht von Kaufland.   Copyright: Kaufland

23.02.2021, 15:25 UhrRiccardo Simonetti ist LGBTQ* Sonderbotschafter der Europäischen Union

Große News bei Riccardo Simonetti. Der Entertainer und Aktivist ist jetzt LGBTQ* Sonderbotschafter der Europäischen Union. Bei Instagram schreibt er: "Das ist die größte Ehre, die mir bisher zuteil wurde und ich freue mich total darauf das Europäische Parlament bei der Umsetzung ihrer LGBTQ* fördernden Strategie zu unterstützen. Vor allem hoffe ich sehr, dass wir gemeinsam mehr Aufmerksamkeit auf Länder lenken können, in denen die Menschenrechte der LGBTQ* Community nach wie vor bedroht sind und diese Situation dort verbessern können."

Schon lange setzt sich Riccardo - auch via Social Media - für die LGBTQ*-Community ein, leistet Aufklärungsarbeit und schafft Sichtbarkeit. Seine Karriere beginnt als klassischer Blogger und ist der beste Beweis dafür, wie Haltung und Purpose in den sozialen Medien einen gesellschaftlichen Mehrwert schaffen können. Schon lange wird der Begriff "Blogger" Riccardo und seiner Arbeit nicht mehr gerecht. Entertainer, Autor und Aktivist stehen als Berufsbezeichnungen in seiner Instagram-Bio.

Riccardos Einsatz zeigt allerdings auch die Schattenseiten des Internets. Regelmäßig ist er mit teils aggressiven Anfeindungen konfrontiert. Auch das thematisiert er - unter anderem in Kampagnen. Für die Love-Brand Lego ist der Entertainer parallel derzeit in einer Aktivierung neben Johannes Zenglein und Emilia Schüle als Botschafter im Rahmen des #SaferInternetDays im Einsatz.

2018 trifft styleranking-Redakteurin Franziska Riccardo in Hamburg zum Interview. .   Copyright: styleranking

19.02.2021, 13:40 UhrInfluencer-Bashing: Wie der Begriff Junkfluencer die falschen zum Sündenbock macht

Foodwatch thematisiert in einem neuen Report den Zusammenhang zwischen ungesunder Ernährung von Kindern und Jugendlichen und Influencer Marketing für Süßigkeiten und Fast Food.

Zahlreiche Medien, darunter Spiegel Online berichten. Im Fokus: Die Verantwortung sogenannter Junkfluencer:innen und ihre vermeintlich verwerflichen Kooperationen mit Lebensmittelherstellern. Früher warb Thomas Gottschalk als Entertainer der Nation für Gummibärchen und Privatsender gestalteten ihre Werbepausen mit quietschbunter, aggressiver Süßigkeitenwerbung. Zwischendurch blickte uns eine freundliche Lila-Kuh an. Heute halten quietschbunte Influencer:innen Süßigkeiten in die Kamera und werden prompt zum Feindbild einer gesunden Gesellschaft ernannt.

Tragen Influencer:innen eine Mitverantwortung? Daran lassen weder der Report noch der gesunde Menschenverstand einen Zweifel. Influencer Marketing funktioniert. Dennoch sollte diese Diskussion nicht ausschließlich auf dem Rücken von Content Creators geführt werden. Schon gar nicht kollektiv. Teilen doch auch zahlreiche Influencer:innen Content zu gesunder Ernährung und Fitness.

Lange Zeit wurde verschlafen, Kindern auch außerhalb der Familie Medien- und Ernährungskompetenz zu vermitteln. Machtvolle Food-Konzerne wissen und nutzen das. Deshalb reicht es nicht, Influencer:innen für in Schokolade investiertes Taschengeld verantwortlich zu machen.

Unsere Welt hat längst ein problematisches Verhältnis zum Essen entwickelt - das schlägt in die eine, wie in die andere Richtung aus. Also könnte man fragen: Müssten Lebensmittel ab einem bestimmten Zucker- oder Salzgehalt gekennzeichnet werden, wie es bei Tabak der Fall ist? Dürften Schulmilch und süße Getränke überhaupt für Kinder zugänglich an Schul-Kiosken und Co. vertrieben werden? Muss Ernährungslehre und Medienkompetenz fester Bestandteil eines jeden Lehrplans sein. Am Ende nämlich führen wir hier eine Bildungsdiskussion. Der beste Schutz liegt in Bildung - nicht in einseitigen Diskussionen über die “bösen” Influencer:innen. Denn mal ehrlich: Influencer:innen sind hier Mittel zum Zweck. Nicht der Kern des Problems.

Wie bewertest du die Diskussion, ausgelöst durch den neuen Foodwatch-Report? Wir sind gespannt auf deine Meinung.

Den ganzen Foodwatch Report kannst du hier anschauen.   Copyright: Foodwatch

15.02.2021, 08:15 UhrFitness-Influencerin Sophia Thiel ist zurück

Hier findest du deine wöchentlichen Social Media und Influencer-Updates.   Copyright: styleranking

Schon seit einige Tagen hatte sich die Rückkehr von Sophia Thiel bei Instagram angekündigt. Die 25-jährige postete Bilder eines sich wieder aufladenden Akkus. Am Sonntag dann kündigt die Fitness-Influencerin ihr Comeback bei Instagram und in einem ausführlichen Youtube-Video an. Mit "Ich bin zurück" und "Die Wahrheit hinter meiner Auszeit". Viel wurde spekuliert, vor allem seitens der Klatschpresse und das in den kompletten knapp zwei Jahren ihrer Auszeit.

In ihrem Video spricht Sophia über ihre plötzliche Pause, die Gründe, eine spontane Reise nach Las Vegas, mehrere Rückkehr-Versuche und die Corona-Zeit. Sophia kündigt zudem weitere Videos an. Ob und was sie ändern wird künftig, dürfte sich der Community also in den nächsten Tagen und Wochen erschließen. Der Satz jedenfalls, den sie im Mai 2018 gegenüber unserer styleranking-Kollegin Franziska im persönlichen Interview äußerte, sie liebe es, wie eine Maschine zu funktionieren, dürfte wohl künftig der Vergangenheit angehören.

Ihre Influencer:innen-Kolleg:innen nehmen Sophia warmherzig wieder auf - schnell kommentieren unter ihren Posts und dem Video Influencer:innen wie Diana zur Löwen, Adrienne Koleszar, Anni von Fashionhippieloves, Neele von neelejay, Kickboxerin Marie Lang, Mrs Bella, Louisa Dellert oder Farina von Nova Lana Love. Auch die Betreiber des Online-Fitnessprogramm-Abodienstes Gymondo hinterlassen einen Kommentar. Die Fitness-Serien von Sophia waren in der kompletten Zeit ihrer Abstinenz bei Gymondo weiter abrufbar.

Wir begrüßen Sophia ebenfalls ganz herzlich zurück und - viel wichtiger - freuen uns, dass es ihr (wieder) gut geht!

Follow us

Cookies und Tracking

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website setzen wir so genannte Cookies ein. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, Pixel und vergleichbare Technologien, um unsere Website an bevorzugte Verhaltensweisen anzupassen, Informationen über die Art und Weise der Nutzung unserer Website für Optimierungszwecke zu erhalten.

Weitergehende Informationen hierzu sind in unserer Datenschutzerklärung bei dem Unterpunkt Cookies zu finden.

Bitte wähle nachfolgend, welche Cookies gesetzt werden dürfen, und bestätige dies durch "Auswahl bestätigen" oder akzeptiere alle Cookies durch "Alle auswählen":

Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für die Grundfunktionen unserer Website notwendig sind, weshalb auf diese nicht verzichtet werden kann.

AnbieterCookie-NameBeschreibungAblauf
styleranking.deCRAFT_CSRF_TOKENCSRF Schutz für FormulareSession
styleranking.destyleranking_idSession IDSession
styleranking.decookie-consentSpeicherung des Cookie Consent Status1 Jahr

Statistiken

Hierüber lassen sich Informationen über die Art und Weise der Nutzung unserer Website sammeln, mit deren Hilfe wir unsere Website weiter für Sie optimieren können.

AnbieterCookie-NameBeschreibungAblauf
Google Analytics_gatWird verwendet, um die Anfragequote zu drosseln.1 Minute
Google Analytics_gidWird zur Unterscheidung von Benutzern verwendet.1 Tag
Google Analytics_gaWird verwendet, um anonyme Informationen darüber zu sammeln, wie Sie als Besucher unsere Webseite nutzen und mit ihr interagieren. Wir erstellen mit den gesammelten Informationen Berichte, die uns helfen unsere Webseite zu verbessern. Die anonymen Informationen beinhalten die Anzahl der Besucher der Webseite, welche Seiten sie besucht haben und woher sie auf die Webseite gekommen sind.2 Jahre