Ghosten / Ghosting

Als Ghosten oder Ghosting (Jugendsprache) bezeichnet man ein Phänomen im Internet und bei der Kommunikation über Smartphones, bei dem ein vermeintlich guter Kontakt plötzlich oder schleichend unerwartet und ungewünscht abbricht, Kommunikation ignoriert wird oder der Kontakt unerwartet geblockt wird. Der Begriff stammt aus der Internet-Dating-Szene, ist aber auch im Influencer-Bereich in zweierlei Hinsicht ein Thema, denn zum einen bauen Follower*innen einen vemuteten oder gefühlten intensiv freundschaftlichen Kontakt zu Influencer*innen auf, denen sie folgen. Diese kommentieren und beantworten Nachrichten aus ihrer Community aber nicht nur mit dem Ziel des Kontaktaufbaus, sondern bisweilen, um das Engagement oder lediglich die Beliebtheit in der Fangemeinde zu steigern - aus tendenziell kommerziellen Gründen und ohne neue Freundschaften zu Fans zu suchen. Bei starkem Wachstum der Follower*innen-Zahl wird es zudem immer schwieriger, allein zeitlich den Kontakt zu allen Fans zu pflegen. Weiterhin wird Ghosting auch inhaltlich häufig von Youtubern*innen oder Instagramer*innen in Posts und Videos aktiv disktutiert, das dies sehr emotionalisiert.

Nimmt die Kontaktaufnahme Überhand, werden Nachrichten über E-Mail, WhatsApp oder andere Messenger schnell ignoriert oder die Lesebestätigung deaktiviert. Ghosting kann aber auch auf Missverständnisse, abnehmendes Interesse, Ablehnung oder Rückzug aus der Kommunikation hindeuten. Bisweilen wird auch Feigheit angeführt, den Kontakt nicht aktiv abzubrechen, sondern über Ghosting den Konflikt zu vermeiden.

Weblinks

styleranking ist der Spezialist für Influencer Marketing seit 2007. Unser Unternehmen agiert als Influencer Marketing-Agentur, von der Kampagnenkreation über Storytelling, Auswahl, Contracting bis hin zur Erfolgsevaluierung. >>> Jetzt unverbindlich anfragen.