Sponsored Post

Sponsored Posts sind bezahlte Beiträge, die insbes. von Influencern*innen im Rahmen von Influencer Marketing-Kampagnen im Auftrag von Kunden*innen gegen Entlohnung veröffentlicht werden.

In sozialen Netzwerken geschaltete Werbung (Sponsored Post) muss als Anzeige oder Werbung kenntlich gemacht werden. Die Kennzeichnungspflicht als Werbung gilt in der Zusammenarbeit mit Unternehmen auch für die Posts der Influencer, dies muss in beiderseitigem Interesse als Bestandteil einer Kooperationsvereinbarung explizit geregelt werden.1

Aber ist es überhaupt sinnvoll, im Influencer-Marketing Beiträge von Influencern zusätzlich zu pushen, indem man die Social Media-Plattform für eine erweiterte Ausspielung bezahlt? Ist das dann überhaupt noch Influencer Marketing?2

Es gibt immer wieder Werbeagenturen, die genau das verkaufen: Es werden häufig vor allem Micro-Influencer engagiert, deren Beiträge mit günstigen Werbeschaltungen auf eine wesentlich höhere Reichweite gepusht werden. In der Praxis hat dies allerdings einige Nachteile: Es entstehen neue Streuverluste, da die Beiträge sehr vielen Nutzern angezeigt werden, die sich gar nicht für den Post interessieren. Diese Nutzer haben auch keinerlei Bezug zu den Influencern*innen: Sie folgen und kennen sie nicht. In der Folge fällt die Engagement-Rate enorm gering aus und die eigentliche Wirkung der Influencer Marketing-Aktivierung geht verloren.2

Ein Sponsored Link (deutsch: Sponsorenlink) kann einerseits als ein bezahltes Suchergebnis in Suchmaschinen, andererseits auch als ein Verweis auf andere Webseiten auftauchen. Dabei ist es notwendig, dass dieser als bezahlte Verlinkung gekennzeichnet wird. Sponsored Links unterscheiden sich von den organischen Ergebnissen der Suchmaschine und werden bei den Suchergebnissen (SERPs) meist über den organischen Ergebnissen angezeigt. Bei den Sponsorenlinks kann es sich um eine komplette Anzeige sowie eine URL in einer Textanzeige handeln.3

4Ähnliche Begriffe: Paid Advertising, Influencer Advertising
4

Einzelnachweise

  • 1 Deges, Frank (2018): Quick Guide Influencer Marketing, 1. Auflage, Brühl, Deutschland, Springer Gabler, S.64
  • 2 Funke, Sven-Oliver (2019): Influencer-Marketing - Strategie, Briefing, Monitoring, 1.Auflage, Bonn, Deutschland, Rheinwerk Verlag, S. 179
  • 3 Online Marketing Lexikon (2020): Online-Marketing Glossar, [online] https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-sponsored-link [21.06.2020]
  • 4

styleranking hat die Hochschule Macromedia am Standort in Köln mit der Analyse aktueller Praxisthemen im Influencer Marketing beauftragt. Diese Definition findet ihren Ursprung in der Analyse und Begriffsbestimmung des Hochschulprojekts. Dabei wurden zahlreiche Definitionen abgeglichen und die oben gewählte als die unter wissenschaftlichen Kriterien relevanteste ausgewählt.

styleranking ist der Spezialist für Influencer Marketing seit 2007. Unser Unternehmen agiert als Influencer Marketing-Agentur, von der Kampagnenkreation über Storytelling, Auswahl, Contracting bis hin zur Erfolgsevaluierung. >>> Jetzt unverbindlich anfragen.